Dieter Baumann

Leistungstest kurz vor Olympia

Arne Gabius musste bei Bundestrainer Tono Kirschbaum zum vorolympischen Leistungstest antreten. Dieter Baumann stoppte die offiziellen Zwischenzeiten.

Bundestrainier Tono mit Arne Gabius

Bundestrainer Tono Kirschbaum mit Arne Gabius beim Leistungstest in Tübingen.

Bild: Fabian Knisel

Lauf der Woche
Sonntag, 22.07.2012
Ort: Tübingen / Stadion
4 km auslaufen


Ich melde mich vom Dauerlauf mit der neusten olympischen Nachricht. Arne Gabius darf nicht direkt nach London! „Ich bin enttäuscht, aber das muss man akzeptieren und abhaken“, sagte der neue Läuferstar gestern dem Tübinger Tagblatt. Derweil hatte er einen unglaublichen Aufstieg hinter sich: Weltklasseleistungen in der Halle, Vize-Europameister im Juni, seine Bestzeiten pulverisiert und nicht zu vergessen: der Leistungsnachweis am vergangenen Sonntag. Jetzt also das „Aus“!

Irgendwie hatte ich beim Leistungstest schon ein komisches Gefühl. Der Bundestrainer Tono Kirschbaum war eigens für das Tempoprogramm 5 x 1.000 Meter aus Wattenscheid angereist. 150 Zuschauer waren ins Stadion gekommen und kurz bevor es losging, fragte mich der Bundestrainer, ob ich stoppen wolle. Ich? Stoppen? Ja, Tono Kirschbaum, der Bundestrainer, wollte bei der 200 Meter Marke stoppen, ich im Ziel. Und das ausgerechnet in meinem ersten zeitlosen Jahr. Das Jahr ohne Uhr, ohne Zeiten. Nun auf einmal doch wieder stoppen! Na gut, wenn der Bundestono fragt, kann ich doch nicht nein sagen. So marschierte ich zum Ziel.

Auf der Gegengerade hatte sich der Bundestrainer postiert. 150 Zuschauer säumten die Haupttribüne und warteten. Gabius tippelte noch etwas auf und ab. Fachleute würden Steigerungsläufe dazu sagen. Dann ging es los. „30“, brüllte ich, als Gabius nach 200 Meter die Marke überlaufen hatte. Als er nach 600 Meter wieder vorbei kam, brüllte ich: „1:32“. Gabius sah mich locker grinsend an. Dann: „2:33,7!“ Die ersten 1.000 Meter waren rum. „Sag mal, kannst Du nicht lauter rufen“, raunte mir Arne Gabius beim Vorbeitraben zu. „Ich höre dich nicht.“

Um es ein wenig abzukürzen: Im weiteren Verlauf des Programms brüllte ich mir die Stimme aus dem Hals. Sie fragen nach weiteren Zeiten? Ach die Zeiten werden völlig überbewertet. Sind es kaum Wert aufzuschreiben. Er lief alle Kilometer rund um 2:35 Minuten. Mit besten Gefühl vom Zeitnehmer aufgerundet. Kurz bevor wir zum Auslaufen aufbrechen wollten, flüsterte mir der Kirschbaum Bundestono ins Ohr: „Offiziell waren die alle schneller.“ Ja gut, er lief alle zwischen 2:33,8 bis 2:34,3 Minuten. „Und denk dran, du musst mir noch deinen A-Trainerschein als Kopie schicken“, meinte er noch. „Klar, mach ich“.

Ja, man kann über den deutschen Sport sagen, was man will, organisiert sind wir. Ansonsten könnte ja jeder kommen und bei einem offiziellen Leistungstest stoppen. Nein, es müssen Experten ran. Experten wie ich. Wahrscheinlich steht im Regelbuch sogar drin, was wir anziehen müssen: Leistungstestabnahme nur im Bundestrainerbundesadleranzug oder so. Während ich meinen A-Trainerschein suchte, schaute ich kurz im Reglement nach. Zu meiner Überraschung fand ich nichts. Kein Wort über die Ausstattung der Bundestrainer beim Leistungstest. Glück für Gabius, denn der Bundestono hatte nicht einmal seinen Bundestrainerbundesadleranzug dabei. Gestern dann aber doch das „Aus“.

Gestern fand ich meinen A-Trainerschein. Er war abgelaufen. Meine letzte Fortbildung war vor vier Jahren gewesen: „Krafttraining auf der Vibrationsplatte“. Ich rief sofort den Bundestono an. „Kann man nichts machen“, sagte er hart und erbarmungslos. Wahrscheinlich hatte er jetzt den Bundestrainerbundesadleranzug an. „Gabius darf nicht fahren.“ „Wie, darf nicht fahren? Pass auf Tono, ich hole alles nach. Mach Fortbildungen bis ans Lebensende.“ Aber es half nichts, die Entscheidung ist klar und eindeutig: Arne Gabius darf nicht bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele teilnehmen. Er muss vor seinem Lauf zur Vorbereitung nach Kienbaum.

Lieber Arne, macht nix. Dort gibt es einen ausgezeichneten Kraftraum – mit Vibrationsplatte.

Hinweis der Redaktion: Dieter läuft natürlich auch in den nächsten Wochen. Seine Kolumne verabschiedet sich aber für vier Wochen in die Sommerpause.

Dieter Baumann – Brot und Spiele

Bild: Ulrich Metz

Dieter Baumann spielt Theater:

Brot und Spiele


Die nächsten Termine:
21.09.2012 - Tübingen - Sudhaus
22.09.2012 - Tübingen - Sudhaus

Kabarett-Termine
Sa. 15.09.2012 - Ummendorf - Ummendorfer Schloss / 20:00 Uhr
Do. 20.09.2012 - Bad Neustadt a.d. Saale - Stadthalle / 20:00 Uhr
So. 30.09.2012 - Waldstetten - alte Turnhalle / 19:00 Uhr

www.dieterbaumann.de

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Rekord auf der Traditionsrunde