Toms Top Ten

Laufen wie im Märchen

Das Reich der Märchen ist ein unerschöpflicher Fundus für Sinn, Moral und Weisheit. Nutzen Sie als Läufer diese Quellen! Anregungen und Beispiele dafür finden Sie hier.

Toms Top Ten Märchen

Mit Froschkönig und Co. - Ein Lauf durchs Märchenland!

Bild: Tom

10. Die goldene Gans: Ein schlichtes Gemüt, das mit einer putzigen Kuriosität durch die Gegend läuft und damit alle zum Lachen bringt – das klingt wie die Strategie der FDP-Doppelspitze. In Wahrheit ist das Programm der Marathon-Teilnehmer, die sich beim Wettkampf als Hackbraten oder Tellermine verkleiden.

9. Des Kaisers neue Kleider: Sie lassen sich von gewieften Verkäufern für sündhaft teures Geld Funktionsklamotten verkaufen. Stolz präsentieren Sie darin Ihren Luxuskörper. Bis Ihre Tochter Ihnen offenbart: „Papa, damit siehst du echt noch peinlicher aus als ohne alles!“

8. Schneewittchen: Stolz schauen Sie nach dem Lauf auf Ihren Hightech-GPS-Timer und fragen: „Pulsuhr, Pulsuhr an der Hand, wer ist die Schnellste im ganzen Land?“ Worauf das Gerät die Motivations-Message zeigt: „Verehrte Joggerin, Ihr seid die Schnellste hier. Doch jeder Zwerg hinter irgendeinem Berg ist noch tausendmal schneller als Ihr.“

7. Dornröschen: Sie spinnen, bis Sie der Hafer sticht. Daraufhin stürzen Sie sich in ein hundert Kilometer langes Laufabenteuer. Am Ende kollabieren Sie in eine Dornenhecke. Den Sanitäter, der Ihnen seine Sauerstoffmaske ins Gesicht drückt, halten Sie für einen Prinzen.

6. Hänsel und Gretel: Ihre Frau setzt Sie im Wald aus, Sie wollen nach Hause zurücklaufen. Leider findet Ihre GPS-Uhr die Satelliten nur bruchstückhaft und Sie verirren sich. Da kommt eine ältere Dame auf einem heißen Ofen vorbei. Schon wähnen Sie sich gerettet, doch als die krächzt: „Knatter, ratter, rumsen, willst du mit mir fahren?“, zeigen Sie ihr den Finger und flüchten wie der Wind, das himmlische Kind.

5. Rotkäppchen: Erst laufen Sie sich beim Marathon einen Wolf, und dann überholt Sie auch noch eine Oma. Sie können nur schnaufen:„Großmutter, warum hast du so schnelle Beine?“

4. Der Froschkönig: Falls Sie beim Laufen jemals ein Frosch darum bittet, neben Ihnen am Tischlein sitzen zu dürfen, von Ihrem goldenen Tellerchen zu essen, aus Ihrem Becherlein zu trinken und in Ihrem Bettlein zu schlafen: Naschen Sie nie wieder von den Pilzen am Wegrand.

3. Das tapfere Schneiderlein: Sie würzen Ihren Lebenslauf mit mehr oder weniger fingierten Heldentaten, veröffentlichen ein Buch über irgendeine revolutionäre Laufmethode (wie wär’s mit Yo-Ging?), zieren das Cover unbedingt mit Ihrem Grinsegesicht und nennen sich Papst. Klappt immer.

2. Tischlein, deck dich: Sie waren mit Ihren zwei Brüdern mal wieder etwas länger laufen als geplant. Als sie nach Hause kommen, erwarten Sie von Ihrer Göttergattin die fertige Mittagstafel – doch die serviert Knüppel aus dem Sack.

1. Hans im Glück: Als Lohn für sieben Jahre Arbeit erhalten Sie einen sportlichen Dienstwagen. Damit fahren Sie durch die Lande und tauschen ihn nacheinander gegen ein Rennpferd, ein Motorrad, eine Surfausrüstung und ein Fahrrad ein. Das geben Sie schließlich für ein Paar Laufschuhe her. „So glücklich wie ich“, rufen Sie, „gibt es keinen Menschen unter der Sonne!“ Mit leichtem Herzen und ohne Last laufen Sie los.

Mehr von Tom alias Marvin Running zwischen zwei (realen oder virtuellen) Buchdeckeln.

Toms Top Ten:

Die besten Strategien gegen Verle...