Laufen macht kreativ

Die besten Ideen kommen Dominic Raacke meist beim laufen. So auch der Filtitel "Die Musterknaben".

Laufen Sie lieber allein oder in der Gruppe?
Eindeutig allein. So muss ich mich nicht anpassen, kann meine Distanz laufen und den gewohnten Rythmus beibehalten.

Ist Laufen kreativ?
Ja. Laufen ist kreativ. Und es hilft die Themen des täglichen Lebens zu verarbeiten. Man kann sich einmal voll und ganz auf sich selbst besinnen. Ich habe schon so manches Problem dabei gelöst. Die Stunde laufen am Morgen ist pure Meditation.

Haben Sie ein Beispiel für einen kreativen Gedanken, der beim Laufen kam?
Man braucht sich eigentlich gar nichts vornehmen. Laufen ist die perfekte Melodie zur Inspiration. Die Gedanken werden unter dem Reiz der physischen Daueranstrengung noch mal anders verarbeitet.

Das ist nicht der selbe Prozeß wie zuhause im stillen Kämmerlein. Beim Laufen kommt mir schon mal eine zündende Idee - zum Beispiel tolle Ideen zu Filmtiteln. Ich glaube, dass mir so der Titel für “Die Musterknaben” einfiel.

Weiterlesen

Seite 3 von 4
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Filmkarriere und Gesundheit


Ein Lauf mit ...: