Toms Top Ten

Lauf-Poesie

Lauflyrik kann wunderbar inspirierend sein, so erhebend. Wie die Beispiele aus Toms Top Ten belegen.

Blumen und Bienen sind wie Laufen und Lyrik

Blumen und Bienen sind wie Laufen und Lyrik.

Bild: Tom

10. Der Schweinehund den Finger hob, denn ich trainierte anaerob.

9. Schatz, ich bin noch nicht so weit; viel zu eng ist mir die Tight.

8. Die Haare mir am Schnurrbart kleben; denn das Gel, das ging daneben.

7. Die Diät, die immer geht: Laufen, wenn der Gockel kräht.

6. Im Walde fährt ein Outdoor-Mann; der schaut mich ganz schön sauer an. Das stört mich nicht, weil ich jetzt renne; und zwar um sein‘ Porsche Cayenne.

5. Wer immer nur mit Pulsgurt rennt, gehört schon zum Establishment.

4. Ich singe in Sopran-Stimmlage, seit ich Kompressions-Shorts trage.

3. Mich in den Bikini schmeiß ich, mir passt wieder Achtunddreißig.

2. Zum Briefkasten muss ich jetzt fahr’n, der Greif schrieb meinen Trainingsplan.

1. Ich könnt jetzt die Couch platthocken. Doch stattdessen geh ich joggen.

Marvin als Buch.

Hört in unser Hörbuch rein! Download kostenlos, 17 MB, 54 Minuten Spieldauer.