Dieter Baumann

Kraftzirkel mit Medizinball

Am Montag war Training und kein einziger Athlet erschien. Unentschuldigt! Kurzerhand trainierte Baumann sich selbst.

Medizinball

Kein Kindertraining. Dieter Baumann absolvierte diese Woche einen standesgemäßen Kraftzirkel mit Medizinball.

Bild: schemmi / pixelio.de

Lauf der Woche:
Montag, 31. Januar 2011
Tübingen
Kraftzirkel mit Medizinball: 60 Minuten


Es war eine aufregende Woche. Die Transferliste der Fußballprofis wurde geschlossen und in den letzten Sekunden der Ablauffrist wurden Millionen von Euros hin und her geschoben und mitsamt dem vielen Geld ein paar Kicker von A nach B geflogen. Meist bringt das ja nichts – zumindest in sportlicher Hinsicht – und die Jungs werden nach wenigen Monaten wieder weiter transferiert. Wir Läufer könnten allein von den Umzugskosten ein ganzes Jahr ins Traininglager reisen. Aber wollen wir Fußballverhältnisse? Bei uns, ja, da ist die Welt noch in Ordnung.

Dann am Montag der Schock. Nicht nur, dass die Transferliste geschlossen wurde und ich kein einziges Angebot bekam – kein Anruf, kein Magath, kein gar nichts. Nein, am Montag war Training und kein einziger Athlet erschien. Unentschuldigt! Gut, beim Fußball ist das tägliches Brot. Da bleiben die Jungs auch mal ein paar Tage länger im Urlaub oder fahren nicht mit ins Trainingslager, sondern tingeln von Metropole zu Metropole um den Markt zu checken. Das verrückte dabei, sie werden fündig.

Ich checkte erst mal gar nichts am Montag. Was tun, fragte ich mich? Kurzerhand trainierte ich mich selbst. War auch ganz gut und hatte den Vorteil, mich im Hinblick auf die Transferliste – bald ist die ja wieder offen – schon mal mit bestimmten Übungseinheiten zu empfehlen. Kraftzirkel mit Medizinball beispielsweise. Einen Medizinball linksrum drehen um die Hüfte, ein kurzer Antritt – zwei Bälle unterm Arm! – dann rechtsrum drehen um die Hüfte. Klar, mit einem 6-Kilo-Ball! Wir machen ja kein Kindertraining.

Apropos Kindertraining: Lieber Felix Magath, Ihrem neuen, jungen Mann raten Sie vom Schulabschluss ab. Recht haben Sie. Wenn der Junge mal richtig rechnen kann, bringt das nur Ärger bei der Vertragsverhandlung. Und wenn wir schon dabei sind – Vertragsverhandlung und so – wenn nicht ich, wer hat denn dann die besten Vorausstetzungen, um in Ihr Team zu kommen. Habe kein Abitur, kann laufen (wenn’s sein muss auch 100 Kilometer) und trage Medizinbälle unterm Arm – muss ein Fußballer mehr können?

Noch dazu: Ich bin ohne Ablösesumme zu haben. Gut, ein kleines Handgeld für meine Portokasse will ich schon auch. Sagen wir 99 Euro pro Kolumne für die Stadionzeitung.

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Das Blasenomen

Trainingsplan

Trainingsplan Krafttraining für Läufer

Kraftübung1_Titel
Grundprinzipien und Beispielübungen für ein effektives und... mehr