Baumanns Lauf der Woche

Gute Nachricht im 6-er Schnitt

Dieter Baumann ist nicht nur Läufer und Rodel-Experte. Er beherrscht auch Kugelstoßen perfekt - in der Theorie. Für die Paxis schöpft er neue Hoffnung dank einer guten Nachricht.

Dieter Baumann

Kugelstoßen - in der Theorie.

Bild: Privat

Lauf der Woche
Mittwoch 04.03.2015
Bräunlingen
Im 6-er Schnitt mit 6-er Kugel


Ich melde mich vom Dauerlaufen mit einer guten Nachricht: Nein, Raif Badawi ist nicht frei und wartet auf die nächsten Hiebe. Es war schön, dass unser Wirtschaftsminister und die Scheichs sich ausgetauscht haben, aber mehr war es nicht. Es heißt weiter bitten, betteln und bangen. (Sigmar Gabriel, mein Angebot steht weiterhin: ich komme mit dem FSFF nach Berlin zum Dauerlaufen und bitte um Termine)

Die gute Nachricht kommt aus Bräunlingen. Wir liefen 8 Kilometer und brauchten – ach, liebe Freunde der Laufkunst, ich schaue doch nicht mehr auf die Uhr. Unwichtig. Anschließend sagte einer: „6-er Schnitt“.

„6-er Schnitt?“, meinte ich, „immerhin“. „Reicht für‘s Sportabzeichen“ gab eine weitere Stimme zum Besten. Was folgte war Gelächter.

Vor drei Jahren bin ich am Sportabzeichen gescheitert, am Kugelstoßen. Nein, das ist nicht die gute Nachricht und ich weiß, was Sie sagen wollen: Man kann das Kugelstoßen beim Sportabzeichen ersetzten. Aber ganz ehrlich, ein echter Sportsmann tut das nicht.

Aus meiner Sicht gehört Kugelstoßen einfach dazu. Ich gehe sogar soweit und sage: neben Laufen ist Kugelstoßen die Sportart, die wir „von Natur aus“ können. Ja doch, nach dem aufrechten Gang kam das Kugelstoßen. Oder war es das Speerwerfen? Na ja, egal, auf jeden Fall kann ich von mir behaupten, dass ich die Technik des Kugelstoßens so gut beherrsche wie unser Kugelstoßweltmeister David Storl. Zumindest in der Theorie. Ach was, in der Theorie bin ich sogar noch besser wie der Storl.

Vor drei Jahren hatte ich beim Praxistest – zugegeben – etwas Probleme. Gut bei der Prüfung zum Sportabzeichen waren die Bedingungen nicht optimal. Acht Tage davor verspürte ich ein leichtes Ziehen im linken Schulterblatt. Ich stoße zwar mit rechts, aber das linke Schulterblatt ist gerade beim Angleiten – der Storl wird das bestätigen - wahnsinnig wichtig. Kurzum: es wurde nichts mit dem Sportabzeichen. 7,50 Meter waren gefordert, mit der 7,26 Kg Kugel! (Ich finde die Anforderungen schon sehr hoch.) und ich stieß … Erinnerungslücke … Erinnerungslücke … Erinnerungslücke - ja, es war sehr knapp.

Nun zur guten Nachricht: Seit diesem Jahr bin ich in einer neuen Jahrgangsklasse! „Du musst nur noch mit der 6-er Kugel stoßen!“, rief einer in Bäunlingen. Was folgte war Gelächter. Mit der 6-er Kugel, langsam wurde mir klar: Jetzt pack ich es. Acht Meter sind gefordert. Ein Kinderspiel, mit meinem Theoriewissen und meiner Form. Wenn das keine guten Nachrichten sind. Was dann?

Ja gut, Raif Badawi ist immer noch in Haft, aber Gabriel muss laufen und ich verspreche: er wird schon nach einem Kilometerlauf im 6-er-Schnitt darum betteln, dass wir mit der 6-er Kugelstoßen. Aber nix – wir machen beides.

Bild: privat

Dieter Baumann, die Götter und Olympia - Termine 2014

• 20. März 2015 Höchenschwand / Haus des Gastes 20:00 Uhr
• 21. März 2015 Freiburg / Vorderhaus, 20:00 Uhr
• 23. März 2015 Kleve / 19:30 Uhr
• 16. April 2015 Aurich / Hotel am Schloss / 20:00 Uhr
• 18. April 2015 Allmendingen / 20:00 Uhr

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Schneller mit der FSFF-Methode