Dieter Baumann

Für 6,60 Euro zu den Olympischen Spielen

Dieter Baumann hat beim Dauerlaufen nachgerechnet: Durch die Olympia-Qualifikation erhält Arne Gabius statt 1,50 Euro 6,60 Euro pro Tag.

Dieter Baumann: Lauf der Woche

Ängstlich blickt Arne Gabius in Richtung DLV. Sind die 6,60 Euro pro Tag für die Olympia-Vorbereitung Verschwendung?

Bild: Thomas Wenning

Lauf der Woche
Donnerstag 21.06.2012
Ort: Tübingen
2 x 4 Kilometer – (Grund)steiniger Weg


Ich melde mich vom Dauerlauf und freue mich, dass sich der Cheftrainer der Läufer des DLV, Idriss Gonschinska, freut. Kurz vor der Deutschen Meisterschaft sagte er gegenüber dem SID: „Mit den Leistungen, die in der noch frühen Saison bisher realisiert wurden, bin ich zufrieden. Das ist das Ergebnis einer systematischen Arbeit, in der täglich neueste trainingswissenschaftliche Erkenntnisse umgesetzt werden.“

Um eines gleich vorweg zu nehmen: Idriss Gonschinska ist ein absoluter Fachmann. Einer, der Athleten in der unmittelbarer Betreuung nach vorne bringen kann. Aber jetzt hat er doch ein wenig zu dick aufgetragen. Wen kann er bei den Männern gemeint haben? 100 m, 400 m, 1.500 m, 10.000 m, Marathon, überall keine Norm. Kein Athlet in Sicht.

Auch 5.000 m - ach halt, doch, natürlich – fast hätte ich Arne Gabius übersehen. Der junge Mann (31) aus Tübingen. Ein Nachwuchstalent. Während er in den vergangen Jahren ohne wissenschaftlichen Verstand einfach nur vor sich hin trainiert hatte und über all die Jahre nichts lief, endlich der Durchbruch. Dank den neusten trainingswissenschaftlichen Erkenntnissen des DLV, die der Arne nun endlich, systematisch umsetzt – täglich!

Gestern beim Dauerlaufen habe ich den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn, der da von der DLV-Zentrale nach Tübingen schwappt, einmal umgerechnet: Das einzig Wahrnehmbare für Gabius im Winter waren die 300 Euro, die er für Trainingslager zur Verfügung gestellt bekam. Das sind auf sechs Monate umgerechnet: 50 Euro Auslagenersatz. Für die Olympianorm! Täglich sind das 1,60 Euro und diese 1,60 setzt Arne Gabius also um. Jeden Tag!

Systematisch verprasst er dieses Geld. Geht zum Bioladen und kauft Möhren, manchmal sehe ich ihn auch beim Inder. Da lässt er wahrscheinlich anschreiben. Neulich sah ich ihn auf der 4-Kilometer-Runde. Das ist nur folgerichtig, denn die 4-Kilometer-Runde gibt es umsonst. Aber jetzt muss ich wirklich sagen: Ich sah ihn nur. Von weitem. Er heizte nur so dahin. „Komme mit“ rief er mir noch kameradschaftlich zu. „Nein“, sagte ich. „Mit mir laufen? Das kannst Du Dir doch gar nicht leisten.“

Also, auf jeden Fall, auf dieser 4-Kilometer-Runde, hat doch der Aufstieg von Arne Gabius begonnen. DLV-Wissenschaft hin – Idriss Gonschinska her. Es war im Herbst 2011. Tom S. und ich wollten Tempo bolzen. 2 x 4 Kilometer. Wir waren aufgewärmt, hatten unsere Steigerungsläufe hinter uns, die flachen, schnellen Schuhe angezogen, da kam Gabius. „Was gibt das denn?“, wollte er wissen. „Tempo!“, sagte ich. „Aber medium!“, schob Tom S. hinterher.

Gabius lief mit. Und ohne zu übertreiben, wir waren echt gut, Tom S. und ich. Wir hielten lange mit. Nicht bis zum Schluss – aber fast bis zum Schluss hielten wir mit. 2 x 4 Kilometer. Ja, also nach einem Kilometer war der Ofen aus. Bei uns. Aber an dem Tag hat doch alles begonnen: der Aufstieg, die neue Karriere, der neue Weg. Ganz ohne Wissenschaft, pure Emotion. Der Gabius wollte den Baumann abledern. Das ist gelungen und bald auch auf der Bahn – mit Zeiten! Der DLV hat Arne Gabius die neusten wissenschaftlichsten Erkenntnisse vor wenigen Tagen durchgestellt: nach der Qualizeit für London wurden ihm nach langen Verhandlungen Euro 1.200 für das Höhentraining St. Moritz angeboten. Hallo? Das sind Euro 6,60 pro Tag! Verschwendung!

Pass auf, Arne, nächste Woche sind Tom S. und ich wieder auf der 4-Kilometer-Runde. Gerne kannst du mitlaufen. Kostenpunkt 300 Euro pro Kilometer. Du musst wissen, wir trainieren immer nach den täglich neusten trainingswissenschaftlichen Erkenntnissen, und das systematisch. Wir laufen schnell, wirklich, ganz sicher, also zumindest bis zum ersten Kilometer.

Dieter Baumann – Brot und Spiele

Bild: Ulrich Metz

Dieter Baumann spielt Theater:

Brot und Spiele


Die nächsten Termine:

07.07.2012 - Abtsgmünd
21.09.2012 - Tübingen - Sudhaus

Regie: Carola Schwelien
nach dem Roman von Siegfried Lenz

Dieter Baumann probiert etwas Neues - kein zweites Comedyprogramm - und doch bleibt er sich treu. Er ist und bleibt Geschichtenerzähler. Er erzählt - liest - spielt, welch Überraschung, die Geschichte eines Läufers.

www.dieterbaumann.de

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Durch "MyCity" mit bunten Kappen