Marvin Running

Fit wie ein Wal

Marvin Running beneidet den Wal um sein stressfreies Leben, während Herrchen vom Ozean des Lebens schwärmt.

Marvin Running – Fit wie ein Wal

Ein dressierter Schwertwal gibt ein schreckliches Bild ab, findet Herrchen.

Bild: Lothar Henke / pixelio.de

Sea World Orlando („Tickets ab 88 Euro pro Person“, sagt der Reiseprospekt) fordert: „Explore the many sides of the mighty seas“ und schiebt gleich das “Halloween Spooktacular” als Beispiel hinterher. Herrchens Blick kann sich nicht vom Anblick eines springenden Schwertwals lösen.

„Ein schreckliches Bild“, meint Herrchen.

„Wieso?“, frage ich. „Er hat es bequem, immer etwas zu essen, sauberes, gechlortes Wasser, muss sich nicht großartig anstrengen, bekommt Applaus…“

„Marvin, er ist in Gefangenschaft. Und dort macht er Kunststückchen auf Knopfdruck, springt, wenn die, die ihn füttern, es wollen.“

„Ja und?“, wende ich ein. „Machen wir das nicht alle so?“

„Wie soll der arme Orca auch etwas ändern“, seufzt Herrchen, „er ist ja in Sea World hineingeboren. Aber sein genetisches Programm ist ein ganz anderes, es ist für den freien Ozean gemacht.“

„Siehst du da jetzt irgendwelche Parallelen, oder was?“

„Ob er wohl manchmal den Wunsch hat hinauszugehen, in diesen Ozean? Seine eigene Natur zu erleben? ES rauszulassen?“, fragt er schwärmerisch.

„Wenn du jetzt auch noch damit anfängst, dass wir mal wieder so einen abgefahrenen Lauf durch den Dschungel oder irgendeinen Canyon machen sollten…“ Ich ahne schon Schlimmes.

Herrchen sagt: „Wir werden in den Ozean des Lebens geboren. Und dann gibt es zwei Möglichkeiten: Einige fangen irgendwann an, sich aus Treibholz ein Floß zu bauen. Dann wollen sie ein Boot, eine Yacht, ein Kreuzfahrtschiff. Sie träumen von größeren Booten, von Flugzeugen, von Dingen, die man nicht hat, träumen von entfernten Gestaden, die man nicht kennt, die man damit erreichen kann. Das ist für sie eine Art Rettung. Dieser Ozean, der macht ihnen ein wenig Angst. Andere dagegen lernen einfach schwimmen und tauchen. Sie gehen diesem Ozean auf den Grund. Sie würden nie auf die Idee kommen, sich ein Boot zu bauen und sich immer weiter vom Meer abzukapseln. Denn dazu ist es viel zu schön hier mittendrin.“

Das lasse ich einfach mal, so dumm wie es ist, im Raum stehen.

Bekenntnisse eines Schweinehunds:

Iron Marvin