Elche und Country-Songs

Wenn Sarah Palin beim Laufen Musik hört, dann am liebsten AC/DC und Country-Songs.

Warum laufen Sie eigentlich so gerne bei heißem Wetter? Das steht ein wenig im Kontrast zu ihrer Liebe zu Alaska.
Ich weiß nicht. Mir ist jedenfalls immer kälter als den Menschen um mich herum. Ich drehe die Heizung zum Beispiel immer voll auf. Vielleicht liegt es gerade daran, dass wir in Alaska so viele kalte Tage haben. Da ist es für mich richtig Luxus an einem Ort zu sein, an dem es warm ist. Ich glaube, dass die meisten Menschen, die immer warmes Wetter haben, dies als selbstverständlich ansehen. Das sollten sie nicht.

Was denken Sie, wie sehen Sie für Passanten aus wenn sie laufen?
Wenn ich laufe bin ich vollkommen inkognito, denn ich trage dann kaum Make-Up. Ich kann durch eine ganze Horde von Touristen laufen und es würde mich niemand erkennen.

Wurde das Laufen anstrengender, als Sie älter wurden?
Für mich wurde es anstrengender, weil mein Leben durch meinen Job auch viel anstrengender wurde. Körperlich bin ich durch Phasen gegangen, in denen ich richtig Knieprobleme hatte. Das wurde dann wieder etwas besser, als ich mit dem Laufen zurückgefahren bin und dafür mehr Gymnastik gemacht habe. Ich habe auch einen angeknacksten Knöchel von einer Highschool Basketballverletzung. Er schwillt auch heute noch an. Je älter ich werde, umso schlimmer fühlt es sich an. Ich weiß nicht, ob ich das meinem Alter oder der Tatsache zuschreiben soll, dass ich fünf Kinder habe. Das strapaziert den Körper nämlich auch ganz schön.

Wie lange hat es nach jeder Geburt gedauert, bis Sie wieder laufen gegangen sind?
Ich bin nicht direkt wieder losgerannt, es hat Wochen gedauert. Nach Trigs Geburt habe ich relativ schnell wieder angefangen, die Schwangerschaft verlief gut, ich habe mich super gefühlt und mich auch schnell wieder erholt. Nur wenige Wochen nach der Geburt bin ich schon wieder laufen gegangen.

Laufen Sie auch auf dem Laufband?
Ja, aber ich mag es nicht. Ich habe eins in meiner Garage zu Hause und ich laufe darauf, wenn ich muss. Ich bräuchte eher einen Crosstrainer. Das macht mir mehr Spaß und es belastet meine Knie nicht so sehr.

Haben Sie eine bestimmte Vorliebe, was den Laufschuh betrifft?
Im Moment trage ich Asics. Vorher waren es Nikes, weil mir Nikes einfach immer passen. Aber dann gab mir ein Freund ein Paar Asics, und ich war begeistert.

Was ist das Lustigste, das Ihnen beim Laufen bisher passiert ist?
Auf dem Küstenweg in Anchorage musste ich schon oft anhalten und umdrehen, weil auf einmal ein Elch vor mir stand und mich anstarrte oder der Hintern von einem Elch sich vor mir auf den Weg schob. Da musste ich immer schnell weglaufen, sonst hätte der Elch mich auseinander genommen.

Hören Sie während des Laufens Musik?
Hin und wieder. Im Moment höre ich keine Musik, aber in ein oder zwei Monaten fange ich vielleicht wieder an mich danach zu sehnen. Das geht so schon 35 Jahre. In manchen Phasen des Jahres habe ich Lust beim Laufen was zu hören, in anderen nicht. Wenn ich Musik höre, gibt es eine bestimmte Reihenfolge der Songs: Ich starte mein Rennen mit den alten Songs von Van Halen und AC/DC, dann gehe ich über zur Country-Music und danach schließe ich den Lauf mit einigen sanften Amy Grant Songs ab.

Sie programmieren also die Musik auf Ihren iPod?
Ja. Ich habe, auf anraten meiner Kinder, endlich aufgehört den klobigen, alten CD-Player mit mir herumzutragen. Es ist nicht nur uncool, sondern eben auch ziemlich unpraktisch.

Gibt es noch etwas, das die Welt über Sie als Läuferin wissen sollte?
Das einzige, was ich noch hinzufügen möchte ist, dass ich das Glück hatte, unter dem „Title IX“ (ein amerikanisches Gesetz von 1972, dass Mädchen und Jungen die gleichen Möglichkeiten an Bildung und Sport versichert) aufgewachsen zu sein. Ich bin dankbar für dieses Gesetz und die ganzen Bemühungen, die hineingesteckt wurden. Ich bin mit Sport groß geworden und befürworte es, wenn Mädchen durch den Sport mehr über sich selber und den eigenen Körper erfahren können. Was immer ich in diesem Bereich tun kann, werde ich auch tun.

Weiterlesen

Seite 6 von 6
Zurück zur ersten Seite:
Ein Lauf mit Sarah Palin


Ein Lauf mit ...: