Das große Interview

Ein Lauf mit Sarah Palin

Die ehemalige US-Vize-Präsidentschaftskandidatin Sarah Palin läuft für ihr Leben gern. Uns sagte sie, warum.

Sarah Palin im Interview

Seit 35 Jahren läuft Sarah Palin regelmäßig.

Bild: T toes / wikipedia

Sarah Palin war von Dezember 2006 bis Juli 2009 Gouverneurin des US-Bundesstaates Alaska und damit erste Frau in diesem Gouverneursamt. Bei den Präsidentschaftswahlen 2008 war sie an der Seite von John McCain die republikanische Kandidatin für die Vizepräsidentschaft. Mit Dan Simmons, Redakteur der amerikanischen RUNNER'S WORLD sprach die 45-Jährige über ihre Liebe zum Laufen.

Wann haben Sie mit dem Laufen begonnen?
Ich bin in einer Läuferfamilie aufgewachsen. Mitte der 70er Jahre waren meine Eltern ganz verrückt nach dem Laufen. Familienläufe waren bei uns etwas ganz Normales, damit bin ich groß geworden. Ich laufe nun schon seit gut 35 Jahren.

Erinnern Sie sich an Ihren ersten Wettkampf?
Mein Vater arbeitete als Läufercoach. Er fuhr oft mit uns und den Kindern aus der Nachbarschaft nach Anchorage zum Lauftreff. Schon in jungen Jahren sind wir die 10-Kilometer-Wettkämpfe einfach aus Spaß gelaufen, zusammen mit der ganzen Familie.

Sie und Ihre Geschwister wuchsen also mit gemeinsamen Läufen auf?
Ja. Meine Eltern und Geschwister waren bessere Läufer als ich. Meine Eltern sind Marathons gelaufen und eine meiner Schwestern ist Marathonläuferin. Mein Vater ist einige Male den Boston-Marathon gelaufen, meine Mutter wurde Siegerin in ihrer Altersklasse und ich versuche einfach mitzuhalten und dranzubleiben.

Das hört sich so an, als würde Ihre Begabung eher beim Basketball liegen.
Also, ich glaube, dass man zum Laufen eher Mumm braucht, als Begabung. Ich könnte richtig gut sein, wenn ich einfach entschlossen und zielstrebig drangehe. Ich bin schon dankbar, dass ich nicht irgendwelche bestimmten Fähigkeiten zum Laufen brauche.

Laufen war also Ihre erste sportliche Erfahrung, noch bevor Sie anfingen Basketball zu spielen?
Ja. Unsere Eltern haben uns mit dem Bewusstsein erzogen, dass Laufen und Fitness einen Teil unseres Erwachsenwerdens ausmachen wird. Meine Geschwister und ich sind auch jetzt noch sehr sportlich. An vielen Tagen freue ich mich darauf loszulaufen, nachzudenken und zu planen.

Gab es Phasen, in denen Sie nicht gelaufen sind?
Nur, als ich zu schwanger war, um zu laufen. Während jeder meiner Schwangerschaften bin ich bis kurz vor den Geburten laufen gegangen. Vor einigen Jahren habe ich sehr hart trainiert und bin in dann im Sommer einen Marathon unter vier Stunden gelaufen (2005, Humpy’s Marathon in Anchorage). Das war ein sehr intensiver Laufsommer. Aber es gab auch Phasen, in denen ich nicht so hart trainieren konnte.

Weiterlesen

Seite 1 von 6
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
"Ich muss einfach laufen"

Ein Lauf mit ...:

Ein Lauf mit Dominic Raacke