Baumanns Lauf der Woche

Ein langer Lauf mit großem Finale

Dieter Baumann war zu Gast in seiner Heimat Blaubeuren. Am Ende des Tages fiel er in die Hände der Landfrauen.

Baumann Ein langer Lauf mit großem Finale

Die Landfrauen boten Dieter Baumann einen 4-Jahres-Vertrag als Coach an und würden ihn auf Händen tragen.

Bild: Dieter Baumann

Lauf der Woche
Samstag 13.10.2012
Ort: Hochsträß
Ein langer Lauf mit großem Finale


Ich melde mich vom Dauerlauf aus meiner Heimat: Blaubeuren. Es liegt am Fuße der schwäbischen Alb – aber auch am Fuße des Hochsträß! Allerdings kennt das Hochsträß, um es einmal umgangssprachlich zu sagen: „keine Sau“. Es ist aber wunderschön. Eine Klassiker-Dauerlaufstrecke führte mich früher an der küssenden Sau (ein Fels!) vorbei in Richtung Schelklingen. (Geißenklösterle! Der hohle Fels! Die Venus vom Blautopf! Nur um einmal ein paar Schlagwörter einzustreuen.) Kurz vor dem hohlen Fels dann links, ab in Richtung Sotzenhausen, dann den Buckel hinauf auf das Hochsträß, zwischen Pappelau und Beiningen – ein kleiner landwirtschaftlicher Weg, entlang und zack, zwischen Arnegg und Gerhausen ins Blautal. Ja wirklich ein Laufleckerbissen ist die Runde. Für alle die es probieren wollen: Start in Blaubeuren am Blautopf – ist doch klar.

Nein, ich bin nicht gelaufen am Samstag und trotzdem fühlte ich mich wie bei einem langen Dauerlauf. So einer, bei dem sich die ersten Schritte zäh anfühlen, man dosiert ein wenig das Tempo, wartet ab, dann nimmt man Fahrt auf, vergisst die Lauferei, genießt den Alltag, entspannt und eh man sich`s versieht, läuft es wie von selbst. Ja, es lief so gut, dass ich befürchten musste, die Hochsträß`ler tanzen gleich auf den Tischen. Ich war als Moderator unterwegs – und ich muss zugeben, die Einlagen der vielen Vereine des Hochsträß machten es mir leicht, durch den Abend zu führen.

Wussten Sie, dass sich Chöre warmlaufen? Nein? Aber so ist es. Der Chor vom Hochsträß läuft sich vor dem Singen ein. Sie tippeln auf der Stelle, sie schütteln sich und rütteln sich – nein, sie werfen nichts hinter sich, sondern sie singen. Sehr schön sogar. Und eine Weltrekordtorte gab es auch. Eine Schwarzwälderkirschtorte. Schon vor vielen Jahren wurde die zum Spendenzweck gebacken und verkauft. 20 Liter Kirschwasser wurden verwendet. Und 2.000 Eier. Vom Bäckermeister Straub aus Blaubeuren. Heute ist er im Ruhestand, aber tanzen kann er. Kaum gab ich die Anweisung, dass sich alle mal bewegen sollten, wegen der vielen Kalorien der Schwarzwälderkirschtorte von damals, da stürmte der Kerl die Bühne und tanzte mit der Frauengymnastikgruppe eine Choreografie vor – also Hut ab!

Baumann und die Landfrauen

Der Höhepunkt kam zum Schluss: die Landfrauen vom Hochsträß. Das Gedicht, der Tanz, das schöne Geschenk an die Honoratioren der Stadt, alles wunderbar. Aber, und das ist ein Skandal: Sie laufen nicht. Die Landfrauen vom Hochsträß laufen nicht! Sie Walken - mit Stöcken – NUR Walken. Nach der Veranstaltung wurde mir zugetragen, dass die Landfrauen für ihr Konditionstraining noch einen Coach suchen. Es war unschwer vorherzusehen, was dann passierte. Mit viel Verhandlungsgeschick wollten sie mir einen 4-Jahres-Vertrag anbieten. Ja, sie sagten, sie würden mich auch auf Händen tragen. Nach jedem Training! Noch habe ich nicht unterschrieben.

Dieter Baumann – Brot und Spiele

Bild: Ulrich Metz

Dieter Baumann spielt Theater:
Brot und Spiele
, die nächsten Termine:
09.11.2012 - Süßen - Zehntscheuer
24.11.2012 - Rottenburg - Theater am Torbogen
28.11.2012 - Konstanz - Il Boccone
13.12.2012 - Stuttgart - Theaterhaus Stuttgart

Kabarett-Termine
Sa. 20.10.2012 - Waldenbuch - Musikerheim Waldenbuch / 20.00 Uhr
Mi. 24.10.2012 - Schwäbisch Hall - Sparkasse / 16.00 Uhr
Do. 25.10.2012 - Frankfurt - im "die KäS" / 20.00 Uhr

www.dieterbaumann.de

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Mit Wadenwickelstützstrumpffangop...