Dresden

Ehrenpokalabend Goldener Rudi 2017

Seit 2015 wird in Dresden der Goldene Rudi, Ehrenpokal des Laufsports, verliehen. Am Freitagabend, den 17. März durfte Karl-Heinz Leiteritz den ehrenvollen Preis entgegennehmen.

Ehrenpokal Goldener Rudi 2017 - Die Bilder
Dresdner Ehrenpokalabend

Der ehemals erfolgreiche DDR-Läufer Karl-Heinz Leiteritz erhielt den Goldenen Rudi 2017.

Bild: Norbert Wilhelmi

Am Freitagabend, den 17. März fand im Dresdner UFA Palast die Verleihung des Goldenen Rudi statt. Zum dritten Mal wurde der Preis, benannt nach Rudolf Harbig, 2017 verliehen. Rudi, wie sich Rudolf Harbig selbst nannte, war der weltbeste Mittelstreckenläufer seiner Zeit. Er hielt die Weltrekorde über 400, 800 und 1.000 Meter, die er zwischen 1939 und 1941 gelaufen war. Sein sportliches Talent konnte er jedoch wegen des Zweiten Weltkriegs nicht mehr voll entfalten: Harbig fiel 1944. Die einzigartigen Erfolge führten dazu, dass Harbig nach dem Krieg als Vorbild in beiden deutschen Staaten unvergessen blieb.

Für runnersworld.de war der Fotograf Norbert Wilhelmi beim Ehrenpokalabend Goldener Rudi 2017 vor Ort. Seine Impressionen von der Preisverleihung finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Mit dem Goldenen Rudi wurde ein würdevoller Ehrenpokal des Laufsports geschaffen. Er ist in seiner Namensgebung eine Hommage an den Dresdner Ausnahmeläufer, dessen Name am Anfang einer beeindruckenden Liste erfolgreicher Weltklasseläufer aus Dresden und Umgebung steht. Der Goldene Rudi wird alljährlich Personen verliehen, die sich um den Laufsport nicht nur in Dresden in herausragendem Maße verdient gemacht haben. Der Goldene Rudi versteht sich als eine Erinnerung an die Stärken und Traditionen im Dresdner Laufsport und soll damit auch eine Brücke in die Gegenwart schlagen. Er soll stets Ansporn sein, die gemeinsame Leidenschaft für den Laufsport zu leben. Die Brücke in die Gegenwart wird mit der festlichen Pokalverleihung, bei der auch aktuell erfolgreiche Läufer in das unterhaltsame Programm eingebunden werden, geschlagen.

Ehrenpokal des Laufsports seit 2015 verliehen, Karl-Heinz Leiteritz 2017 geehrt

Der erste Ehrenpokal wurde im Jahr 2015 anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Dresdner Citylaufs vergeben. Preisträger waren die fünf Initiatoren des Citylaufs, die es mit eben dieser Veranstaltung geschafft haben, die erfolgreiche Vor-Wende-Leichtathletik Dresdens auch im vereinigten Deutschland bekannt zu machen und weiterzuführen. Im Jahr 2016 stand Jörg Peter im Mittelpunkt, dessen nationaler Marathonrekord von 2:08:47 Stunden - gelaufen 1988 in Tokio - über 27 Jahre Bestand hatte. Der mehrfache DDR-Meister und Marathonsieger wurde für sein läuferisches Lebenswerk geehrt. 2017 erhielt der erfolgreiche DDR-Läufer Karl-Heinz Leiteritz den Goldenen Rudi. Zudem wurden Anna und Lisa Hahner, die das Wort an Joey Kelly gaben, auf der Bühne begrüßt. Denn er war es, der sie 2007 motiviert hatte, mit dem Laufen zu beginnen.

Deutsche Crosslauf-Meisterschaft

Pflieger, Orth und Reh überzeugen

Das Lauf Team Haspa Marathon Hamburg mit Sabrina Mockenhaupt, Jana Sussmann und Tabea Themann.
Drei überzeugende Sieger gab es bei den Deutschen... mehr

Bienwald-Marathon Kandel 2017

Deutsch-Finnische Sieger im Bienwald

Bienwald-Marathon Kandel 2017
Das Marathon-Jubiläum beim 42. Bienwald-Marathon in Kandel entschieden... mehr

Frankfurter Halbmarathon 2017

5.395 Finisher südlich des Mains

Frankfurter Halbmarathon 2017
Der Frankfurter Halbmarathon zog 2017 wieder tausende Läufer an die... mehr