Dieter Baumann

Durch "MyCity" mit bunten Kappen

Dieter Baumann lief beim "MyCityRun" durch Stuttgart und erinnert sich an Zeiten, in denen man ins Grüne trimm-trabte.

MYCITYRUN 2012
Dieter Baumann: Lauf der Woche

Für Dieters Tempo gab es keine Mütze.

Bild: Norbert Wilhelmi

Lauf der Woche
Dienstag, 05.06.2012
Ort: Stuttgart
10 km – durch "MyCity" mit bunten Kappen


Ich melde mich vom Dauerlaufen und kann feststellen, unsere Sportart ist Volkssportart. Nicht dass dies eine Neuigkeit wäre, aber es kann in Zeiten der Fußball-EM nicht oft genug gesagt werden. Über 15 Millionen Menschen in Deutschland sagen: „Ich laufe mehr als einmal pro Woche!“

15 Millionen Menschen – laufen – regelmäßig!? Wissen Sie noch wie alles begann? Nein, ich meine jetzt nicht die paar wenigen Teilnehmer beim ersten Berlin-Marathon. 244 Verrückte waren das damals. Nein, sie durften nicht durch die Stadt laufen. Im Grunewald fand der Lauf statt, auf einer Pendelstrecke.

Die erste Laufkampagne hieß: „Trimm Trab ins Grüne“. Es war ein Ableger der großen „Trimm Dich“-Bewegung. Trimm-Dich-Pfade wurden gebaut – im Wald natürlich und beim „Trimm Trab ins Grüne“ war der Treffpunkt im Titel schon beinhaltet: die Teilnehmer fanden sich außerhalb der Stadt an Waldrändern ein, um dort gemeinsam zu laufen.

Heute ist das anders: am Dienstag war ich bei der neuen Laufkampagne des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. „MyCityRun“! Der Treffpunkt ist auch bei dieser Kampagne schon im Titel beinhaltet. In der Stadt muss es sein. Wir liefen also durch Stuttgart. Auf einer 2-Kilometer-Runde. Im Schlosspark, vorbei an Landtag und Theater. Natürlich nicht runter zum Bahnhofbauplatz und dem verwüsteten mittleren Schlosspark. Will ja keiner mehr sehen, das Elend deutscher Vetterleswirtschaft. DLV-Laufcoaches waren da, um die fachliche Anleitung fürs Laufen zu gewährleisten. Ja, es waren fast so viele Coaches da wie Teilnehmer. Sie trugen unterschiedliche Kappen – weiß, blau, orange – jede Farbe stand für unterschiedliches Tempo. 7:00 min/km, 6:30 min/km, 6:00 min/km. Nur für mein Tempo gab es keine Mütze.

Das Farbenspiel bringt mich zwangsweise auf die andere große Laufbewegung Deutschlands. Die „Meilenbewegung“ der DDR. „Eile mit Meile“ – hieß der Slogan. Es darf angenommen werden, dass dies eine Gegenbewegung der Trimm Trab-Geschichte des Westens war. Jeder Bürger der DDR sollte vier Meilen laufen. Eine Meile der DDR sollte die Abmessung der Jahreszahl haben. Begonnen hatte die Meilenbewegung 1974 – also war eine Meile 1974 Meter. Im Folgejahr ein Meter weiter – viermal! Denn es sollten ja vier Meilen gelaufen werden. Die Laufkampagne musste allein rechnerisch ein großer Erfolg werden. Ganz automatisch wurde immer mehr und länger gelaufen! Im Folgejahr wurden „Meilenkomitees“ gegründet, „Freundschaftsmeilen“ wurden organisiert, von einer „Meilenspringflut“ wurde von offizieller Stelle gesprochen. Dazu gab es „Meilentrikots“ in unterschiedlichen Farben: grün – für 1 Meile / weiß – für 100 Meilen / blau – für 500 Meilen / gelb – für 1.000 Meilen.

Die Gegenbewegung war der Rennsteiglauf. Vier Verrückte haben sich getroffen und sind gelaufen – 100 Kilometer. Das war 1973. Ein Jahr später waren es 12 Läufer (Quelle: Hans-Georg Kremer, Rennsteiglaufgeschichte). Heute sind es knapp 15.000 Teilnehmer. Ob es bunte Trikots gibt oder Kappen, ist mir nicht bekannt. Aber eines ist auffällig. „Trimm Trab ins Grüne“ und die „Meilenbewegung“ gibt es nicht mehr, den Berlin-Marathon und den Rennsteiglauf immer noch.

Dieter Baumann – Brot und Spiele

Bild: Ulrich Metz

Dieter Baumann spielt Theater:

Brot und Spiele


Die nächsten Termine:

15.06.2012 - Stuttgart - Theaterhaus Stuttgart
07.07.2012 - Abtsgmünd
21.09.2012 - Tübingen - Sudhaus

Regie: Carola Schwelien
nach dem Roman von Siegfried Lenz

Dieter Baumann probiert etwas Neues - kein zweites Comedyprogramm - und doch bleibt er sich treu. Er ist und bleibt Geschichtenerzähler. Er erzählt - liest - spielt, welch Überraschung, die Geschichte eines Läufers.

www.dieterbaumann.de

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Laufen - die einzig richtige Spor...