Baumanns Lauf der Woche

Der Giftpfeil-Dauerlauf

Dieter Baumann schießt in seiner Kolumne wieder einmal einen Giftpfleil ab. Der trifft diesmal Wolfgang Scheerer, Sportreporter der Südwest Presse Ulm.

Dieter Baumann hat noch ein paar Giftpfeile im Köcher.

Dieter Baumann hat noch ein paar Giftpfeile im Köcher.

Bild: istockphoto.com / Gudella

Lauf der Woche
Mittwoch 26.10.2016
Tübingen / Ulm
Signalaussendendergiftpfeildauerlauf


Ich melde mich vom Dauerlaufen und bin überrascht. Mal wieder wurde ein neuer Käfer entdeckt, die Wissenschaft nennt ihn Illacme tobini. Er hat 414 Füße, 200 Giftpfeile und vier Penisse. Darum beneide ich ihn. Nicht um die Penisse, um die 200 Giftpfeile natürlich.

200 Giftpfeile! Bei jedem Lauf der Woche könnte ich einen losschießen. Vier Jahre Giftpfeile im Köcher, herrlich.

Nicht nur Lebensläufer schießen gerne Giftpfeile ab, Sportreporter tun das auch. Johannes Knut von der SZ beispielsweise hat neulich unserem Thomas Bach (IOC Präsident) in einem Kommentar eine Goldmedaille verliehen – in der Disziplin „Heuchelei“. Köstlich.

Oder Wolfgang Scheerer, Sportreporter der Südwest Presse Ulm, ließ einen Giftpfeil in Richtung adidas los. Die Firma aus Herzogenaurach hat ihren Sponsorenvertrag mit der Nada (Nationale Anti Doping Agentur) nicht verlängert. Es ging um 300.000.- Euro pro Jahr. Kindersport, für eine Weltfirma, die dem DFB pro Jahr 50 Millionen Werbegelder überweist.

Allerdings, und das hat Wolfgang Scheerer nicht getan, muss man zur Ehrenrettung von adidas sagen, sie waren mittlerweile der einzige verbliebene „ Privatsponsor, die vom Spitzensport profitieren“, wie Scheerer es umschreibt, die den Anti-Doping-Kampf finanziell unterstützten. Ich würde jetzt mal sagen: adidas hat bis heute durchgehalten. Andere haben schon vorher hingeschmissen.

Scheerer bemühte sich im Kommentar den falschen Zeitpunkt des Ausstieges hervorzuheben. Und schreibt: „Dabei hat gerade die olympische Krise ums systematische russische Staatsdoping gezeigt, dass Erfolge möglich sind.“

Wie? Habe ich etwas verpasst? Ach ja, stimmt, Wolfgang Scheerer meint die Paralympics. Ansonsten gab es keine Erfolge zu vermelden. Russische Athleten durften dank dem IOC und Thomas Bach teilnehmen und waren im Medaillenspiegel sogar vor der deutschen Mannschaft.

Der Witz dabei, diese „Staatsdoping“-verseuchten Medaillen werden jetzt von Innenminister Thomas de Maizière und Bach-Freund Alfons Hörmann, DOSB Präsident, für die Reform der Spitzensportförderung als Maßstab genommen. Denn nur Sportarten mit Medaillenpotenzial sollen noch in den Genuss öffentlicher Gelder.

Doch zurück: adidas steigt aus und Wolfgang Scherer findet dies ein falsches Signal. Gehören Medien nicht auch zu den „Privatsponsoren, die vom Spitzensport profitieren"? Warum ist nicht Ihr Medienhaus, lieber Herr Scheerer, die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) Sponsor der Nada? Sagen sie jetzt nicht, „wir sind doch nur eine kleine Zeitung“. Wir beide wissen doch, dass die Südwestdeutsche Medienholding nicht nur Anteile ihrer Zeitung hält, sondern im Begriff ist, eine ganz Branche zu übernehmen.

Senden Sie mit ihrem Verlag als Sponsor für einen sauberen Sport das richtige Signal. Oder ist das dann doch nicht so wichtig?

Oh je, nur noch 199 Giftpfeile – muss haushalten.

Bild: privat

Dieter Baumann, die Götter und Olympia – Termine 2016

• 4. November 2016 Oberderdingen / 20:00 Uhr
• 11. November 2016 Schramberg / Schramberger Kulturbesen / 20:00 Uhr
• 18. November 2016 Blaubeuren / Kleines großes Haus - 20:00 Uhr