Baumanns Lauf der Woche

Dauergeschmierter U-Bootlauf

Als Dieter Baumann mit seinen jungen Athletenüber Thomas Bach sprach, kannten die den zwar, wussten aber nicht, was er macht. Offenbar noch einen Nebenjob neben den IOC-Aufgaben.

Dieter Baumann mit olympischen Ringen

Dieter Baumann mit olympischen Ringen.

Bild: Baumann

Lauf der Woche
Donnerstag, 20.04.2017
Italien
Dauergeschmierter U-Bootlauf


Ich melde mich vom Dauerlaufen heute mit Fragen zu IOC-Präsident Thomas Bach an einen, der es wissen muss, an den Ehrenpräsident des DLV (Deutscher Leichtathletik Verband) Helmut Digel:

My dear old friend Helmut, stellen Sie sich vor, ich war mit einem Haufen junger Leichtathleten im Trainingslager. Wir saßen am Mittagstisch und ich sagte, dass ich Ihnen heute noch schreiben muss. Wegen Thomas Bach. „Wer ist denn das?“, wollten die jungen Athleten wissen.

Nein, Thomas Bach war ein Begriff, aber sie wussten tatsächlich nicht, wer Sie sind. Aber keine Sorge, ich habe sie aufgeklärt. Ich begann mit Ihrer sehr, sehr, erfolgreichen Präsidentschaft beim DLV, jetzt klar: Ehrenpräsident. Dann erwähnte ich die IAAF. Dort Vizepräsident, Councilmitglied und, und, und. Dazu Kämpfer gegen Doping, gegen Korruption, gegen alles und jeden. Aber keine Sorge, diese ominöse Geldüberweisung von Seiten der IAAF, die die SZ aufbrachte, die erwähnte ich mit keinem Wort. 3.000 Euro im Monat. Ist ja lächerlich. Viel zu wenig! Und wie ich den alten Knausersack aus dem Senegal, Lamine Diack, einschätze, hat er nicht mal regelmäßig bezahlt. Nein my dear old friend Helmut, in dieser Sache kann ich schweigen.

Aber zurück zu unserem gemeinsamen old friend, Thomas Bach. Den kannten die jungen Athleten. Oder sagen wir so, sie wussten, dass es jemand gibt, der so heißt, aber was er genau macht, das wussten sie nicht. Aber seien wir ehrlich, my dear old friend Helmut, das wissen ja nicht einmal wir so genau.

Nun wissen wir es: correctiv.org/recherchen/wirtschaft/artikel/2017/04/06/thomas-bach-verkauft-alles/

125.000 Euro also. Für 20 Tage. Die jungen Athleten kannten zwar Thomas Bach aber nicht die Firma Ferrostaal. Die machen ja allerlei, auch Rüstungsgeschäfte. „Warum berät ein IOC Präsident (damals noch DOSB Präsident) eine Firma, die mit Rüstungsgütern zu tun hat?“, wollten die jungen Athleten wissen. „Athleten haben nichts zu fragen“, sagte ich mit bestimmender Stimme, „ihr sollt laufen, springen, werfen“. Ach my dear old friend Helmut, immer wieder ein guter Witz, nicht wahr?

Jetzt mal die Frage an den Fachmann: Was bedeuten die Zahlungen der Firma Ferrostaal an Thomas Bach? Aus meiner Sicht kann das doch nur heißen, dass die Aufwandsentschädigungen, die das IOC ihren Funktionären bezahlt zu gering sind. Zwangsläufig muss sich Thomas Bach noch etwas dazu verdienen. Es verhält sich im Grunde genau wie bei Ihnen, my dear old friend Helmut.

P.S. wenn Sie einen guten Steuerberater brauchen, rufen Sie mich an.

Dieter Baumann, die Götter und Olympia

Bild: privat

Dieter Baumann, die Götter und Olympia – Termine 2017

• 28. April 2017 / Dieter Baumann, die Götter und Olympia / Pfungstadt / Sport-u. Kulturhalle / 19:30 Uhr

• 27. Mai 2017 / Dieter Baumann, die Götter und Olympia / Essen / Bunkert - Laufladen / 19:00 Uhr

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Aufsitzrasenmäherjeanslauf