Lauf der Woche

Das Halbmarathon-Vorbereitungs-Sommermärchen kann beginnen

Ein Sommermärchen soll Dieters Baumanns Vorbereitung auf den Einstein-Halbmarathon Ulm werden. Denn seine Herausforderer Karsten und Stefan wollen ihn "platt" machen.

29092013 Einstein-Marathon Ulm High2

In Ulm beim Einstein-Halbmarathon will Dieter Baumann gegen Karsten und Stefan antreten.

Bild: Josef Rüter

Lauf der Woche
Dienstag 17.06.2014
Spitzberg Tübingen
Dauerlauf mit schnellem Umschaltspiel


Ich melde mich vom Dauerlaufen von meiner Lieblingsrunde, dem Spitzberg und stelle voller Vorfreude fest: es wird ein Sommermärchen. Hallo? Nein, es geht nicht um Fußball. Wen interessiert schon, ob und wann mit wem ein Kicker ins Bett ging? Interessant wäre doch nur, ob er gar nicht ins Bett geht und trotzdem gut spielt.

Wen interessiert es, wer, auf welchem VIP-Sitzplatz sitzt? Außer die Mädels und Jungs auf den VIP-Plätzen selbst. Es ist auch wenig erhellend, ab welcher Temperatur ein „time out“ stattfinden soll – hat man das je beim Marathonlaufen diskutiert?

Nein, hier beim Lauf der Woche, liebe Freunde der Laufkunst, geht es um die wirklichen wichtigen Themen: Vorbereitung für den Halbmarathon!

Ich bereite mich gerade auf den Einstein Halbmarathon am 28.09. vor. Zwei junge Kerle, Karsten und Stefan, haben mich herausgefordert. Beide hatten eine unglaublich große Lippe. „Ich mach dich platt“, der eine, oder: „Soll ich ein Bier kalt stellen“ der andere. Mir ist das ja fremd, ich haue nicht so sehr auf den Putz.

Um an dieser Stelle nicht wie oft unzählige Mails zu bekommen, von wegen „wie kannst du nur Baumann, ungleicher Wettkampf“ – und so. Ich habe sie nicht gezwungen. Freiwillig machen die zwei das. Die haben mich auf der Bühne gesehen, wie dick und fett ich da stand, und haben mich einfach rausgefordert. Und eines muss ich sagen, endlich, haben die beiden meinen Blog – www.dieterbaumann.de - verstanden. Endlich haben sie Zeiten von ihrem Training veröffentlicht. Wir sind doch nicht beim Fußball, Geheimtraining, alle Medien raus aus dem Stadion. Wir lassen die Medien teilhaben. Rein in Wald!

@Karsten und Stefan: ich bin beeindruckt: 4x2.000 Meter in 7 Minuten von Stefan, oder 104 km Radfahren mit 840 Höhenmetern mit einem 29iger Schnitt. (Nur eine Frage zum Verständnis: wir laufen doch Stefan, oder?)

Nun, liebe Freunde der Laufkunst, sie fragen sich jetzt, „Baumann, was hast Du zu bieten?“ Die Antwort ist einfach: Nichts. Ich war gestern locker leicht im Wald. Erst ging gar nichts, ein taktischen Abtasten, also lief ich langsam. Die Berge des Spitzberges kamen mir besonders steil und lang vor. Um so mehr musste zunächst einmal die Abwehr stehen. Nach fünf Kilometern, ich versuchte gerade durch konsequentes „forechecking“ den langgezogenen Anstieg bei Hirschau hoch zu kommen, da kamen mir zwei Typen in einem wahnsinnigen Tempo entgegen. Nur ein kurzes „Servus“ und schon waren sie weg. Mit nur drei Stationen überbrücken sie den Spitzberg. Wahnsinn. Gott sei Dank sind sie nicht in meine Richtung gelaufen.

Das war der Aufwecker! Es ging ein Ruck durch die Mannschaft, ach was, ein Ruck durch meinen Körper. Ich wurde schneller. Mit geschicktem Pressing suchte ich nun jeden Schritt. Die Räume waren eng, doch konsequent und aggressiv hielt ich Vorgaben. Nun flog ich den Spitzberg hoch. Oben dann war ich drin und drauf und dran. Super Schritt, super Feeling.

Als ich auf die Spitzbergrunde (berühmt durch viele Temposchlachten) einbog, lief 30 Meter vor mir ein großgewachsener Typ in Schlapperhose. Zuerst dachte ich, es ist der Karsten, aber dann sah ich, dieser Typ läuft viel schneller. Durch mein schnelles Umschaltspiel, Blödsinn, durch einen Zwischenspurt gelang es mir, bis auf 10 Meter ran zu kommen. Jetzt suchte ich die Eins-zu-eins-Situation. Da drehte sich die Schlapperhose ängstlich um, machte einen Übersteiger und zog das Tempo an. So lieferten wir uns einen offenen Schlagabtausch. Unsere Abwehrreihen waren entblößt, aber es wollte kein Tor mehr fallen. Das Spiel endete unentschieden.

Das Spiel? Der Lauf natürlich, sorry.

Dieter baumann spielt Kabarett

Bild: Privat

Dieter Baumann, die Götter und Olympia - Termine 2014

• 3. Juli 2014 Stuttgart / Theaterhaus Stuttgart / 20:15 Uhr
• 19. September 2014 Maulbronn / Stadthalle 20:00 Uhr
• 25. September 2014 Ulm
• 26. September 2014 Schwäbisch Gmünd / 20:00 Uhr
• 11. Oktober 2014 Bräunlingen

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Das IOC schweigt bei den Menschen...