Baumanns Lauf der Woche

Bilderbuch-Lauf mit schlechtem Fotografen

Dieter Baumann blickt begeistert auf den Lauf mit sieben Laufhelden und der RUNNER'S WORLD-Redaktion zurück, nur mit Martin Grüning als Fotografen ist er nicht einverstanden.

Baumann

Dieter Baumann ist vom fotografischen Geschick Martin Grünings nicht überzeugt.

Bild: Martin Grüning

Lauf der Woche
Montag 23.06.2013
Ort: Hamburg
962 Meter


Ich melde mich vom Dauerlaufen aus Hamburg und eines vorweg: es war ein schöner Lauf. Ja, es war ein Lauf, der einem im Gedächtnis bleibt. An den man sich erinnert, schwelgt, träumt, von dem man zehrt. Ja genau, das ist es: von dem man zehrt. Also motivationstechnisch gesprochen. Die Redaktion von RUNNER'S WORLD traf sich mit Laufhelden. Geplant waren ein Gespräch und ein Lauf.

Beim Lauf war die ganze Redaktion mit dabei. Nein, nicht ganz. Martin Grüning, der Spezialist für das Training, für den Klartext, für die unzähligen Tipps lief nicht mit. Ansonsten Bestbesetzung. Dahms, Weber, Hofmann, Ost und Pieper. Dazu unsere Helden. Ja, es war schön, dieser Lauf. Eine Erinnerung fürs Leben. Wenn nicht dieses eine Bild wäre und Bilder sagen bekanntlich mehr als tausend Worte. Und so ist es. Deshalb zum Lauf.

Wir trabten langsam los, alle gemeinsam. Die Muskulatur wurde, wie soll ich sagen, geschmeidig. Ja, das ist das richtige Wort. Geschmeidig. Und sie alle kennen dieses Gefühl: heute geht was! Nach 25 Minuten war das bei mir so. Wir liefen zum Volkspark, der traditionsreichen Mittagspausenrunde der Redaktion. Gut es soll auch Menschen geben, die in der Mittagspause essen oder schlafen. Eine Minderheit, aber sie gibt es.

Im Volkspark angekommen lag sie vor mir. Die Traditions-Tempolauf-Runde der Redaktion. 962 Meter. Dort also entwickelte der große Marathonexperte und Trainingsspezialist Grüning die 800-Meter-Intervall-Methode. In keinem seiner Trainingspläne darf dieses Programm fehlen. Warum 800 Meter werden sie fragen? Nun, weil die Runde im Volkspark eben 962 Meter misst. Es ist sehr einfach dort, 800 Meter schnell zu laufen und den Rest der Runde als Trabpause zu nutzen. Anders ausgedrückt: der für die Planung des Wegenetzes im Volkspark zuständige Landschaftsgärtner, nahm entscheidenden Einfluss auf das moderne Marathontraining.

Wie auch immer, sie lag vor uns, die Runde. Und es war klar, dass wir dort eine Runde so richtig Gas geben mussten. Die ganze Gruppe volle Kiste. 962 Meter! Also nicht wirklich die ganze Gruppe. Ich hielt mich ein wenig zurück.

Grüning lief nicht mit, doch er begleitete uns auf dem Fahrrad. Ehrensache, wie er sagte. Er ist wirklich ein Spezialist – also in Sachen Training und Pläne und so. Und wahrscheinlich wird in 20 Jahren kein Mensch mehr von Ernst van Aaken sprechen, sondern nur noch von der Grüning-Intervallmethode. Doch Spezialisten können meist nur wenig, das aber sehr gut. Bei mir ist es umgekehrt: ich kann viel und das gar nicht.

Leser treffen Dieter Baumann
Dieter Baumann – Brot und Spiele

Bild: Ulrich Metz

Aber zurück zum Spezialisten Grüning. Er war bei diesem Lauf, von dem wir so lange zehren sollten, für die Fotos zuständig. Warum ausgerechnet dieser Mann den Fotoapparat in die Hand bekam, wird ein Rätsel der Sportgeschichte bleiben. Was bleibt ist das Bild, das Sie eingangs der Kolumne sehen. Eines sei gesagt; er kann super Trainingspläne entwerfen, als Fotograf ist er untauglich und nun nehmt diesem Mann doch einfach die Kamera ab.



Die Internetseite unseres Kolumnisten Dieter Baumann finden Sie unter dem folgenden Link:
www.dieterbaumann.de

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Waldi witzelte, während Dieter lief

Lauf mit Abonnenten

Laufhelden fordern Dieter Baumann heraus

Laufhelden laufen mit Dieter Baumann und der RUNNER’S-WORLD-Redaktion
Dieter Baumann zieht einen Strich: So wurde aus dem gemütlichen... mehr