Abschiedsparty im Olympiastadion

Bernard Lagat feiert im Berliner Olympiastadion

Bernard Lagat, der US-Star des Mittel- und Langstreckenlaufs, wird am 3. September beim 75. Internationalen Stadionfest im Berliner Olympiastadion das letzte Rennen seiner Karriere in Europa laufen.

Bernard Lagat

Bernard Lagat (links) beim ISTAF 2014.

Bild: Kamera 4/ISTAF

Das 75. Internationale Stadionfest am 3. September 2016 im Berliner Olympiastadion soll das letzte europäische Rennen in der Karriere von Bernard Lagat werden. Der in Kenia geborene US-Star startet beim ISTAF über 3.000 m und tritt unter anderem gegen den Deutschen Richard Ringer an. Dieser hatte bei der Europameisterschaft in Amsterdam Bronze geholt. Bei der WM 2009 in Berlin holte Lagat selbst Bronze über 1.500 m und Silber über 5.000 m.

Insgesamt zehn Mal ging der Doppel-Weltmeister und dreifache Hallenweltmeister beim ISTAF an den Start und holte 2005 schließlich den Sieg. Dass er kurz vor seinem Karriere-Ende längst noch nicht zum alten Eisen gehört und seinen Ehrgeiz nicht verloren hat, unterstreicht seine Olympia-Nominierung in Rio. Dort tritt die 41 Jahre alte Lauf-Legende über 10.000 m an – und rechnet sich durchaus Chancen auf die Medaillenränge aus.

Zum 75. ISTAF am 3. September werden über 55.000 Zuschauer erwartet. Geplant ist, dass in 16 Disziplinen zwei Wochen nach den Olympischen Spielen in Rio zahlreiche Olympiasieger und deutsche Medaillengewinner an den Start gehen werden. Zudem sind alle fünf deutschen Europameister von Amsterdam dabei.