Lauf der Woche

Baumann für 100 Meter im Endorphinrausch

Kaum sind die Verletzungsprobleme weg, haut Dieter wieder mächtig auf den Putz und zeigt auf den ersten 100 Metern um die Außenalster Spurtqualitäten.

Dieter Baumann an der Außenalster

Hier liegt Dieter Baumann noch vorn mit einer Alsterrunde.

Bild: Asics

Lauf der Woche
Freitag, 31.10.2014
Hamburg, Alsterrunde
Ein Spitzenpostionsdauerlauf


Ich melde mich vom Dauerlaufen und darf in aller Bescheidenheit feststellen: Was letzte Woche am Freitag in Hamburg auf der Alsterrunde los war, das war schon allererste Sahne. Oder wie es die Reporter der öffentlichen Anstalten sagen würden: Das war großer Sport!

Und das nach so langer Verletzungspause. Vier Monate! Kein Schritt! Und dann das: In geradezu unnachahmlicher Art, so wie damals eben, bin ich geflogen. Nein, geflogen, das ist zu wenig, viel zu wenig. Ich bin geschwebt. Ja das trifft es! „Hau doch nicht immer so auf den Putz, Baumann“, höre ich Sie da rufen? Aber ich bin im Endorphinrausch, immer noch, seit acht Tagen nun schon. „Verrückt, das will ich auch“, werden sie sagen. Ganz einfach, gehen sie doch auch laufen!

Und damit zurück nach Hamburg. Seit dem 31. Oktober laufen da Mädels und Jungs um die Wette. Ohne Scheiß! Wer schafft in 10 Tagen die meisten Runden um die Alster? Derzeit in Führung liegt Samir mit 39 Runden! 40 km läuft er jeden Tag. Was macht Samir eigentlich von Beruf? Lokführer?

Aber egal, was ich sagen wollte: Ich lag in Führung! Als niemand damit gerechnet hatte, habe ich meinen geradezu unnachahmlichen Spurt ausgepackt. Nicht auf den letzten 100 Metern, sondern auf den ersten. Ja, liebe Freunde der Laufkunst, da hätten sie mal dem Samir in die Augen schauen sollen. Der hat vielleicht blöd aus der Wäsche geschaut. Aber um ehrlich zu sein, ich habe es gar nicht gesehen - weil ich war ja vorn.

Natürlich sind die dann alle – wirklich alle! – an mir vorbei gezogen. Zack. Insgeheim hab ich mir gedacht: Wartet ab, meine zweite Luft kommt noch. Und wenn nicht, so finde ich doch eine Abkürzung. Wobei: Hierfür müsste ich die Außenalster durchqueren. Wie soll ich sagen? Unmöglich ist das nicht, aber doch schwierig. Um es kurz zu machen: Außer meinem Spurt kann ich gar nichts mehr. Mit nur einer gelaufenen Runde bin ich im letzten Drittel des Starterfeldes.

Und damit zu den Kollegen, die bis dato auch nur eine Runde gelaufen sind. Aber was heißt hier überhaupt "nur" eine Runde? Eine außerordentliche, supergeile Spitzenpositionsrunde. Liebe Julchen, Thorsten, Steffi, Jenny, Thomas, Philipp, Vera, Wenso, Sasby, Benjamin, Julian, Christoph und Adao, geht bitte bis zum 09.11. an der Außenalster nicht mehr laufen. Lasst mich im Ranking nicht so weit hinten stehen – BITTE!

Ihr könnte doch nach Tübingen kommen. Wir machen einen Dauerlauf zur Wurmlinger Kapelle, wir machen eine Stocherkahnfahrt auf dem Neckar und wir gehen zu meinem Lieblingsdönerladen an der Krummen Brücke. Okay? Aber bitte keine Alsterrunde mehr. DANKE!

Bild: privat

Dieter Baumann, die Götter und Olympia - Termine 2014


• 8. November 2014 Grünkraut / Kulturforum
• 21. November 2014 Stuttgart-Degerloch / Kickers-Clubrestaurant
• 22. November 2014 Schleiden / Kursaal
• 26. November 2014 Delmenhorst / Divarena

Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Das Wildschwein am Spitzberg