Dieter Baumann

Am Kugelstoßen gescheitert

In der Disziplin Kugelstoßen biss sich Dieter an der Norm für das Sportabzeichen die Zähne aus.

Dieter Baumann: Lauf der Woche

So geht's, lieber Dieter!

Bild: S. Hofschlaeger/pixelio.de

Lauf der Woche
Montag, 01. August 2011
Tübingen / Stadion
Angleiten: zwei Meter im Kugelstoßring


Ich melde mich vom Dauerlaufen. Gleiten ist das richtigere Wort, angleiten, zwei Meter, bei Regen, bei 15 Grad, klar, es ist ja Sommer. Der Kugelstoßring im Stadion in Tübingen stand unter Wasser. Mit Besen und Handtuch bewaffnet rubbelte ich das Ding erst einmal trocken. Dann nahm ich die 7,26-kg-Kugel in die Hand, legte sie an den Hals, ging tief in die Hocke (Rücken zur Stoßrichtung), kurzer, explosionsartiger Gleitschritt nach hinten, ruckartige Drehung und … 6,95 Meter. Zu wenig! Für das deutsche Sportabzeichen sind 8 Meter gefordert. Zu kurz!

Meine Kritiker über den Lauf der Woche vor acht Tagen hatten Recht, und um es an dieser Stelle einmal klar zu stellen: ich finde ich es gut, dass Frank Busemann Läufer geworden ist. Und was für einer! Sechs Marathons ist er schon gelaufen. Im Gegensatz dazu habe ich nur einen Marathon auf meiner Habenseite. 6:1 für Busemann. Zu meiner Ehrenrettung sei noch gesagt, dass ich für die Verwechslungen mit Busemann im Zug nichts kann und deshalb manchmal, nur manchmal, glaube, ich sei Busemann und damit glaube, 6:1 in Führung zu liegen.

Also lieber Frank, nichts für ungut. Du bist und bleibst der Laufexperte unter den Zehnkämpfern und nun muss ich wohl auch die Rolle des talentiertesten Kugelstoßers unter den Läufern abgeben. Nur an wen?

Alles wegen Thorsten H. aus E. Seine Mailzuschrift hatte es in sich: „Baumann, du Weichei“, schrieb er. „Du hast doch nur eine große Klappe. Mach doch lieber mal das Sportabzeichen. Beim Kugelstoßen wirst du dir die Zähne ausbeißen“.

Jetzt habe ich keine Zähne mehr – 6,95 Meter! Zu kurz!

Die dritte Mail – ja, mir war bis letzter Woche nicht bewusst, dass Kugelstoßen derart die Welt bewegt – in der dritten Zuschrift erzählte mir Thomas S. aus B., dass er 8,01 Meter gestoßen hätte, beim Weitsprung allerdings verletzt ausgeschieden wäre, oder war es der 200-Meter-Sprint? Egal, wahlweise hätte er auch 200 Meter schwimmen gehen können. Aber – aufgepasst! - das Wasser sei zu kalt gewesen. Er hätte verweigert.

Verweigert? Zu kalt? Und was heißt wahlweise? Konnte Busemann beim Zehnkampf etwa wählen? Anstelle Stabhochsprung die 5.000 Meter. Nicht auszudenken! Aus mir wäre ein Zehnkämpfer geworden. Wahlweise? Lieber Thomas S. aus B., verweigert?

Auf der anderen Seite, in der kommenden Woche fahre ich ans Mittelmeer. Dort soll es warm sein, die Luft und das Wasser. Wahlweise 200 Meter. Kann man das Deutsche Sportabzeichen auch auf italienischen Boden machen?

Für das kommende Jahr 2012 stelle ich den Antrag, die Norm herab zu setzen. Nicht die der Marathonläufer - ja, die wegen mir auch – es geht natürlich um die Norm „Kugelstoßen“ für das deutsches Sportabzeichen – Altersgruppe 47 Jahre. Danke.



Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Dauerlauf im Sommerregen