Dieter Baumann

„E pluribus unum“ (lat. „Aus vielem eines“)

„E pluribus unum“ – aus vielem bereits Geschriebenen machte Dieter Baumann eines. Und zitiert dabei Ex-Doktor zu Guttenberg.

Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg

Auch Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg wird im heutigen "Lauf der Woche" zitiert.

Bild: Peter Weis / Wikipedia

Lauf der Woche
Mittwoch, 24.Februar 2011
Tübingen
kopierter Dauerlauf vom 12. September 2010


„E pluribus unum“, „Aus vielem eines“ – so lautete das Motto, unter dem vor über 215 Jahren die amerikanischen Staaten zur Union zusammenfanden. Ein Motto, das programmatisch zu verstehen ist.¹ „Aus vielem eines“ – aus vielen Kilometern im Winter ein Wettkampf. Programmatisch also auch für uns.

Doch zunächst sollten Sie den Winter für mehr Krafttraining nutzen. Das vernachlässigen die meisten Läufer. Nutzen Sie einfach Ihr eigenes Körpergewicht, um verschiedene Muskeln im von Läufern häufig vernachlässigten Oberkörper- und Rumpfbereich gezielt zu trainieren.²

Oder halten Sie sich fit mit Aqua-Jogging. Aquajoggen heißt das Laufen im Wasser, bei dem sich der Läufer mithilfe einer Weste über Wasser hält. Das Programm im Wasser sollte an Ihr übliches Laufprogramm angelehnt sein, im Zweifelsfall kopieren Sie dieses einfach.³

Bleibt die Frage: Können wir richtiges Laufen kopieren? Natürlich nicht, dies sind ehrenwerte Gründe, allesamt, die zu mehr Bewegung anregen sollen, die aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier ein Text vorliegt, der, obwohl er modern sein will, seltsam unzeitgemäß wirkt; ein Text, der weder den eigenen Traditionen noch den Erfordernissen der Gegenwart wirklich gerecht wird.⁴

Traditionen hin, moderne Gegenwart her, im Grunde wollen wir schneller werden!

Auf die oft gestellte Frage von Läufern, wie sie denn im Wettkampf eine Bestzeit laufen können, lautete die Antwort: Wettkampftempo trainieren, Wettkampftempo trainieren, Wettkampftempo trainieren. Denn der einfachste Weg zum Wettkampferfolg besteht darin, das erforderliche Wettkampftempo möglichst oft im Training zu laufen. Alter Expertenspruch: Nur was der Körper kennt, das kann er!

Scheinbar prallen in Sachen Bewegung unterschiedliche Kulturen und Wertvorstellungen aufeinander. Dennoch eint beide Prozesse die Unzufriedenheit mit der Ausgangslage: zu fett, zu dick, nichts drauf! Und die existierenden Institutionen – egal ob Laufexperte oder Doktorvater – erwiesen und erweisen sich für kommende Aufgaben als zunehmend handlungsunfähig.⁶

Deshalb liebe Läufer, keine Fragen mehr zum optimalen Training, der richtigen Atmung oder der schönsten Strecke. (Quellen können Sie auch im Internet entdecken.) Raus zum Laufen sag ich nur. Gestern beispielsweise, wollte ich nur 30 Minuten traben. Doch die Stimmung im Wald war so gut, da habe ich hier eine kleine Schleife drangehängt und dort noch eine Zusatzrunde. Bei der Wurmlinger Kapelle bin ich dann noch den Schlittenhang hoch gespurtet (Kraftausdauer, liebe Freunde der Trainingswissenschaft) – Ja, alles dran und drin bei dieser Einheit. Plötzlich war ich bei 75 Minuten. Langer Lauf also, und heute hab ich erst einmal frei gemacht. Der Maxizyklus verzeiht einem das.

P.S. Sorry, hatte viel zu tun, zwei Kinder, laufen, kochen, essen und schlafen nicht zu vergessen.

¹ Guttenberg, Plagiat Doktorarbeit / oder Barbara Zehnpfennig, FAZ
² RW / Wintertrainings-Guide – Trainingsalternativen
³ RW / Wintertrainings-Guide – Trainingsalternativen
⁴ Guttenberg, Plagiat Doktorarbeit / oder Klara Obermüller NZZ
RW / Training Aktuell – Behutsam ans Limit
⁶ Guttenberg, Plagiat Doktorarbeit / oder Daniel Pentzlin, Hausarbeit
Baumann / Lauf der Woche Sep. 2010




Dieter Baumann: Lauf der Woche:

Wutabbaulauf mit Pinkelpause

Trainingsplan

Trainingsplan Krafttraining für Läufer

Kraftübung1_Titel
Grundprinzipien und Beispielübungen für ein effektives und... mehr

Tempotraining

Durch Kraft zu mehr Schnelligkeit

Krafttraining für Läufer
Mit diesen Kraftübungen werden Sie garantiert zu einem schnelleren Läufer!mehr