Recklinghausen rennt

Premiere des CityTrail-Erlebnisses

Ein urbanes Erlebnis: Am 13. September 2014 fiel der Startschuss zur Premiere des CityTrails mit Start und Ziel im Herzen von Recklinghausen.

CityTrail Recklinghausen 2014 - Die Fotos

Es ging darum den "Trail-Spirit" in die Stadt zu holen, einfach an der frischen Luft zu sein und abseits der normalen Straße in der Stadt zu laufen: Bei der Premiere des CityTrail Recklinghausen mussten die Teilnehmer Treppen, Wiesen, Waldabschnitte bewältigen - eine Herausforderung, die den Läufern aber gleichzeitig auch jede Menge Abwechslung und Spaß bot.

Für RUNNER'S WORLD war Thomas Koch vor Ort. Seine schönsten Fotos vom CityTrail Recklinghausen finden Sie oberhalb dieses Artikels.

Die Teilnehmer des CityTrail Recklinghausen liefen nicht nur auf der Straße, sondern mussten auch Treppen und Trails bewältigen.

Bild: Thomas Koch

CityTrail Recklinghausen: Die Strecke

Der Startschuss für den 5-km-Hauptlauf fiel um 18.30 Uhr auf dem Rathausplatz. Zunächst ging es für alle Teilnehmer durch die Fußgängerzone der Innenstadt. Danach wurde der Herzogenwall überquert. Nach einer kurzen stufenreichen Passage verlief die Runde durch den Stadtpark. Dort wurde es durch "Auf und Abs", Laub und Holz, technisch ein wenig anspruchsvoll. Wer diesen Teil gemeistert hatte, lief im Anschluss aus dem Park, am Ruhrfestspielhaus vorbei, über einen Rodelhang und dann zurück zum Rathausplatz. Obwohl die Runde nicht groß war, sorgte sie dennoch bei allen Teilnehmern durch die abwechslungsreichen Streckenabschnitte für große Begeisterung. Der CityTrail Recklinghausen hat den Läufern gezeigt, dass auch "Städtler" das urbane Laufen mit gewissem Trail-Flair erleben können.

Die schnellsten Trailrunner beim CityTrail Recklinghausen

Ajosha Pilot konnte bei der Premiere des CityTrail Recklinghausen das Rennen für sich entscheiden. Für die 5 Kilometer lange Strecke inklusive Trail-Herausforderungen benötigte er 18:18 Minuten. Den zweiten Rang belegte Lucas Rollmann, der mit 18:19 Minuten nur eine knappe Sekunde langsamer war als Pilot. Dritter wurde Abbi Westphal in 18:47 Minuten. Bei den Frauen sicherte sich Peggy Lange-Austrup den Platz auf dem Siegertreppchen. Sie kam nach 19:38 Minuten ins Ziel und wurde damit sogar Vierte in der Gesamtwertung. Sabine Kruse erreichte mit 21:29 Minuten den zweiten Platz vor Julia Kotte (22:06 Minuten).