2. Münster-City-RUN

Neue Rekorde in "Deutschlands Laufstadt Nr. 1"

Beim Münster-City-Run siegte der 18-jährige Kenianer Kemboi überlegen mit 30:14 Minuten.

Münster war 2008 von RUNNER'S WORLD zur "läuferfreundlichsten Stadt Deutschlands" gekürt worden. Am 6. Juli wurde der 2. City-Run im Stadtkern ausgelaufen. Gleich nach dem Start des 10-km-Hauptlaufes übernahm der erst 18-jährige Barnabas Kiplagat Kemboi die Spitze des Feldes. Der Kenianer, mit einer Bestzeit von 29:43 Minuten angereist, wollte unbedingt den alten Streckerekord von 30:23 Minuten unterbieten, schließlich waren neben den Sieg- auch Geldprämien für neue Streckenrekorde ausgelobt.

Einsame Spitze: der erst 18 Jahre alte Kenianer Barnabas Kiplagat Kemboi auf dem Weg zum neuen Rekord.

Angefeuert von den vielen Zuschauern setzte er sich schnell von den Konkurrenten ab und absolvierte die fünfeinhalb Runden sehr gleichmäßig. Nach 30:14 Minuten erreichte Kemboi in Siegerpose und mit einem strahlenden Lächeln die Ziellinie.

Ilona Pfeiffer vom LC Solbad Ravensberg und Deutsche Marathonmeisterin von 2007 tat es dem Kenianer gleich. Auch sie übernahm von Anbeginn die Spitze des Frauenfeldes und verteidigte diese souverän bis ins Ziel. Dort hatte sie ihren Vorsprung so weit ausgebaut, dass sie sich für die letzten Meter sichtlich Zeit nahm. Es sah aus, als würde sie jeden einzelnen Schritt inmitten der jubelnden Menge genießen. Nach 37:27 Minuten stoppten die Uhren für Ilona Pfeiffer. Damit war der Streckenrekord des Vorjahres von 38:43 Minuten deutlich unterboten. Um den zweiten und dritten Platz im Frauenfeld entwickelte sich ein spannendes Rennen zwischen Felicitas Vielhaber vom Tusem Essen und der für den ESV Münster startenden Nina Schüler. Schüler war am Vortag noch über 5.000 m bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg mit 17:00,10 Minuten eine neue persönliche Bestzeit gelaufen. Sie hatte naturgemäß schwere Beine und lief schließlich hinter Vielhaber (37:57) in 38:09 Minuten ins Ziel. Dennoch war sie hoch zufrieden.

Münster_City_RUN
Der Lauf führte durch die bezaubernde Kulisse der Altstadt.

Eine Premiere gab es vor dem Haupt-Event: ein 1-km-Lauf für Schülerinnen und Schüler. Die Organisatoren waren gespannt auf die Resonanz, da der Lauf in den NRW-Sommerferien stattfand. Knapp 70 Nachwuchsläufer standen dann an der Startlinie. Bei den Jungen siegte der zwölfjährige David Veauthier von den Laufsportfreunden Münster in 3:23 Minuten und bei den Mädchen Marie Hümbs (AS Neukirchen-Vluyn) in 3:49 Minuten.