Challenge Roth 2014

Hitzerennen bei der 30. Challenge Roth

3.500 Triathleten stellten sich bei der 30. Challenge Roth der Herausforderung aus 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und einem Marathon bei Temperaturen von über 30 Grad.

Challenge Roth 2014 - Schwimmen und Radfahren
Challenge Roth 2014 Schwimmen

Start frei: 3.500 Teilnehmer der Challenge Roth schwimmen 3,8 Kilometer im Main-Donau-Kanal.

Bild: Norbert Wilhelmi

Bei der 30. Ausgabe des Langdistanz-Triathlons Challenge Roth trafen sich am Sonntag, 20. Juli, Triathleten aus der ganzen Welt im fränkischen Roth. 3.500 Einzelstarter und 650 Staffeln stellten sich der Herausforderung aus 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und einem abschließenden Marathonlauf. Bei Temperaturen über 30 Grad erwischten die Athleten keine einfachen Bedingungen. Nur die Teilnehmer, die am späten Abend noch unterwegs waren, wurden vom strömenden Regen abgekühlt.

Unser Fotograf Norbert Wilhelmi war für runnersworld.de bei der Challenge Roth vor Ort. Eine Galerie mit den schönsten Bildern von der Schwimm- und Radstrecke finden Sie oberhalb dieses Artikels. Eine weitere Galerie zum Marathon-Lauf finden Sie weiter unten im Artikel.

Nach 7:56 Stunden war es vollbracht. Jubelnd und unter tosendem Beifall der Zuschauer lief Timo Bracht über den roten Teppich ins Ziel. Zum ersten Mal gelang dem Eberbacher der Sieg der Challenge Roth. „Man braucht einen fantastischen Tag, um große Rennen zu gewinnen und den hatte ich heute“, erklärte der 38-jährige überglücklich im Ziel.



zur Bildergalerie
Bildergalerie: Challenge Roth 2014 - Laufen
Foto: Norbert Wilhelmi

Challenge Roth 2014 Solarer Berg

Bild: Norbert Wilhelmi

Tausende Zuschauer peitschten die Athleten der Challenge Roth am Solarer Berg nach vorn.

Challenge Roth: Festzelt-Stimmung am Solarer Berg

Ihm gleich machte es die Australierin Mirinda Carfrae. Eine Zeit von 8:38:53 Stunden bedeutete für sie nicht nur der Sieg, sondern auch eine neue persönliche Bestzeit, vor allem dank einer überragenden Laufleistung (2:53:27 Stunden).

Der Tag begann für die Triathleten sehr früh. Bereits um 6.30 Uhr fiel der erste Startschuss, worauf sich im 15-Minuten-Takt nach und nach 3.500 Triathleten ins kühle Nass des Main-Donau-Kanals stürzten. Schätzungsweise verfolgten etwa 220.000 Zuschauer die Challenge Roth vom Streckenrand aus. Am lautesten wurde es am Solarer Berg, wo die Zuschauer eine enge Gasse bilden und die Athleten den Berg hochtragen.

Den zweiten Platz hinter Timo Bracht belegte Nils Frommhold. Er verpasste die magische 8-Stunden-Grenze knapp und überquerte die Ziellinie nach 8:00:39 Stunden. Erst bei der 31-Kilometer-Marke des Marathons musste er seine Führung an Timo Bracht abgeben. Dritter wurde Eneko Llanos, der 8:09:29 Stunden benötigte. Bei den Frauen belegte die Britin Rachel Joyce den zweiten Rang mit einer Zeit von 8:42:25 Stunden. Auch sie wurde erst auf den letzten Kilometer der Marathon-Strecke geschlagen. Dritte wurde Caroline Steffen aus der Schweiz in 8:48:42 Minuten.

Bildergalerie zum Triathlon

Challenge Roth 2010

Challenge Roth 2008
Am 18.7.2010 geht die Challenge Roth in die neunte Runde.... mehr

Challenge Roth Triathlon

Überraschung bei Challenge Roth Triathlon 2013

Challange Roth Triathlon 2013 Highlight 2
Mehr als 220.000 Zuschauer feuerten bei hochsommerlichen Temperaturen... mehr

Begehrter Triathlon

Challenge Roth in 3 Minuten ausverkauft

Challenge Roth
3:15 Minuten nach der Öffnung zur Online-Anmeldung war der... mehr