Wetterpech zum Jubiläum

Lokalmatador gewinnt Bottwartal-Marathon

Michael Sommer entscheidet den Bottwartal-Marathon 2013 für sich. Zur 10. Auflage des Landschaftslaufes durch die Weinberge wollte nur das Wetter nicht mitspielen.

Bottwartal-Marathon 2013 - Die Fotos
20102013 Bottwartal-Marathon 2013 High2

Für diese einzigartige Aussicht auf die Weinberge zwischen Stuttgart und Heilbronn ist der Bottwartal-Marathon bekannt.

Bild: Tomás Ortiz Fernandez

Zum zehnten Jubiläum des Bottwartal-Marathon war den Veranstaltern kein Glück mit dem Wetter beschieden: Es regnete in Strömen. Auch die Streckenrekorde blieben in diesem Jahr(2:22:03 bei den Männern, 2:48:23 bei den Frauen) unangetastet. Dafür konnte ein Lokalmatador den Sieg auf der Marathondistanz feiern: Michael Sommer vom EK Schwaikheim, deutscher Vizemeister im Ultra-Trail, gewann in 2:42:19. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Uli Lorenzen in 2:48:17 und Armin Gotsch in 2:49:16. Bei den Frauen siegte Martina Wenger (TF Feuerbach) in 3:14:12 vor Bettina Englisch (3:19:13) und Melanie Altenbeck (3:21:04).

Der Bottwartal-Marathon ist nicht nur bekannt für seinen landschaftlich ansprechenden Kurs mit einer schönen Aussicht auf die umliegenden Weinberge sowie das tolle Publikum am Streckenrand, sondern auch für seine Streckenvielfalt: So werden neben dem Rennen über 42,195 km auch ein Dreiviertel-Marathon (31,646 km), ein Halbmarathon, ein Lauf über 10 km und ein Ultra-Marathon über 50 km angeboten. Darüber hinaus gibt es Kinder- und Schülerläufe, Walking und Nordic-Walking und verschiedene Staffeln.

Im Ultra-Marathon hießen die Sieger Ralf Himmelsbach (3:34:41) und Bea Bauer (4:05:41), im Dreiviertel-Marathon Thomas Ambacher (2:11:47) und Emmanuelle Verge (2:31:27). Im Halbmarathon konnten sich Bastian Franz (1:12:26) und Pamela Vaith (1:26:40) in die Siegerlisten eintragen, über 10km Günter Seibold (34:58) und Veronika Pohl (36:34), die vor drei Wochen noch beim Berlin-Marathon in 2:45:53 den 14. Platz im starken Frauenfeld belegt hatte.

Trotz des schlechten Wetters traten 3927 der 4592 gemeldeten Teilnehmer zum Start an, von denen 3897 ins Ziel kamen. So zogen die Organisatoren ein positives Fazit zum Jubiläum: "Die Organisation hat vom ersten bis zum letzten Läufer bestens funktioniert. Sowohl auf der Strecke als auch im Start-/Zielbereich lief alles rund. Zahlreiche positive Feedbacks und sehr viel Lob unserer TeilnehmerInnen sind der Dank für viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit, die das Orgateam und die ca. 500 Helfer geleistet haben." Der 11. Bottwartal-Marathon wird am 19. Oktober 2014 stattfinden.

Perfekter Saisonabschluss

Schwäbische Party beim Bottwartal-Marathon

Bottwartal-Marathon
18 Grad, blauer Himmel und Sonne verwöhnten die Läufer beim... mehr