Bonn Marathon

Zaituc siegte, Kursrekorde bei den Männern

Mit 5537 Finishern liefen beim Halbmarathon über dreimal soviele Läufer ins Ziel wie beim Marathon (1765).

Luminita Zaituc

Luminita Zaituc

Bild: Claus Dahms

Den 8. Bonn-Marathon gewann bei perfektem Laufwetter Vincent Kipchirchir in einem neuen Streckenrekord von 2:13:03 Stunden. Damit lag er deutlich unter dem alten Streckenrekord von John Kirui aus dem Jahr 2006, der bei 2:13:43 stand. Kirui, der auch in diesem Jahr als einer der Top-Favoriten auf die Strecke gegangen war, wurde in diesem Jahr Zweiter, doch Kipchirchir war nicht zu stoppen. Deutlich vor den anderen Spitzenläufern kam er ins Ziel. Der Kenianer unterbot mit seiner Siegerzeit seine alte persönliche Bestzeit von 2:15:47 Stunden, die er 2007 aufgestellt hatte, um 2:44 Minuten.

Bei den Frauen überquerte die Kenianerin Lydia Kurgat als erste die Ziellinie. Sie siegte mit einer Zeit von 2:37:17 Stunden und lag damit deutlich vor der zweitplazierten Emmy Chalk (2:34:10) und der Siegerin von 2005 und 2006 Valentina Delion. Die Moldawierin Delion war enttäuscht von ihrer Zeit von 2:44:05 Stunden, da sie sich eine Zeit unter 2:37:00 vorgenommen hatte, mit der sie sich für den olympischen Marathon qualifiziert hätte.

Beim Halbmarathon siegte die deutsche Top-Läuferin Luminita Zaituc. Mit einer Zeit von 1:15:30 h lief sie als erste Läuferin durch den Zielbogen und wurde ihrer Favouritenrolle gerecht. Zaituc testete in Bonn ihre Laufform für den Düsseldorfer Marathon, beim dem sie Anfang Mai gegen zahlreiche Mitkonkurrentinnen um einen Startplatz für den Marathon bei den Olympischen Spielen kämpfen wird. "Ich bin sehr zu frieden mit meinem Lauf. Der Test ist super verlaufen, die Strecke ist sehr schön und schnell und das Laufen hat mir großen Spaß gemacht", so das Fazit der Olympia-Kandidatin. Auch mit der Zeit zeigte sie sich zufrieden, auch wenn sie nicht an den Streckenrekord heran kam.

Der liegt bei einer sehr guten 1:11:56 Stunden und wurde im letzten Jahr von der Kölnerin Sabrina Mockenhaupt aufgestellt. Zweitplatzierte wurde die gebürtige Bonnerin Astrid McKeown. Bei den Herren siegte der Kenianer Nicholas Koech. Mit seiner hervorragenden Siegerzeit von 1:03:06 unterbot er den alten Streckenrekord aus dem Jahr 2006 von 1:10:34 mehr als deutlich. Beim 3. Schulmarathon nahmen über 1400 Schüler und Schülerinnen teil.

Sehr gut nahmen Läufer und Zuschauer die neue Streckenführung an. Dabei verlief die Marathonstrecke auf einem zwei Mal zu absolvierenden Rundkurs, die letzten beiden Kilometer führten direkt durch die Bonner Innenstadt. Vorbei am Münsterplatz ging es in einem großen Bogen auf das Rathaus zu, wo die Läufer auf einem roten Teppich ins Ziel liefen. Die Innenstadt wurde zur Partymeile, besonders an den Fan Points war die Stimmung ausgelassen und motivierte die Athleten zusätzlich. Doch auch auf der restlichen Strecke wurden die Sportler von vielen Zuschauern angefeuert.

Nach Angaben von Veranstalter und Polizei waren 230.000 Menschen an der Strecke, bis auf einen einen Verkehrsunfall, bei dem eine Ordnerin leicht verletzt wurde, kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Ergebnisse
Marathon Männer
1. Kipchirchir, Vincent (KEN) 2:13:04 h
2. Kirui, John (KEN) 2:13:45 h
3. Kiprono Kemboi, Philemon (KEN) 2:14:03 h
4. Mutai, Joash (KEN) 2:15:54 h
5. Kororia, Jomo (KEN) 2:18:48 h
6. Lokwiapeta, Solomon (KEN) 2:24:34 h
7. Kiprop, Francis (KEN) 2:27:54 h
8. Häntzschel, Steffen (GER) 2:38:09 h
9. Senner, Andreas (GER) 2:43:06 h
10. Bullach, Andrej (GER) 2:43:04 h

Marathon Frauen
1. Kurgat, Lydia (KEN) 2:37:18 h
2. Chalk, Emmy (GBR) 2:43:12 h
3. Delion, Valentina (MOL) 2:44:07 h
4. Loonen, Kristijna (B) 2:50:19 h
5. Korsten, Ira (GER) 2:51:03 h
6. Körtgen, Theresa (GER) 3:09:15 h
7. Herma, Heike (GER) 3:10:42 h
8. Dr. Isenberg, Nina (GER) 3:14:00 h
9. Sokolawska, Agnieszka 3:15:53 h
10. Nagel, Michaela (GER) 3:17:43 h

Halbmarathon Männer
1. Koech, Nicholas 1:03:06 h
2. Severin, Tobias (GER) 1:09:57 h
3. Heilig, Andrej (GER) 1:13:53 h
4. Schmeinck, Andreas (GER) 1:14:02 h
5. Leins, Sebastian (GER) 1:14:34 h
6. Strankmann, Oliver (GER) 1:14:40 h
7. Thonfeld, Frank 1:14:49 h
8. Löschner, Frank (GER) 1:15:16 h
9. Nett, Markus (GER) 1:15:38 h
10. Müller, Norbert 1:15:49 h

Halbmarathon Frauen
1. Zaituc, Luminita (GER) 1:15:30 h
2. Dr McKeown (geb. Klein), Astrid (GER) 1:19:12 h
3. Rabe, Katja (GER) 1:23:24 h
4. Maschmeier, Marie-Luise (GER) 1:26:02 h
5. Otto, Carmen (GER) 1:28:28 h
6. Lennartz, Birgit (GER) 1:30:53 h
7. Gielen, Heidi (BEL) W40 1:31:31 h
8. Neumann, Sabine (GER) 1:33:03 h
9. Hoffmann, Simone (GER) 1:33:08 h
10. Lehmler, Jennifer (GER) 1:33:44 h