B2RUN Hamburg

Wärme- und Teilnehmerrekord im Altonaer Volkspark

6.500 liefen beim B2RUN-Firmenlauf bei nahezu tropischen Temperaturen durch den Hamburger Volkspark und finishten im "Volksparkstadion".

B2RUN Hamburg - Fotos
B2RUN Hamburg

Der Spaß stand im Vordergrund, mancher Läufer kämpfte aber auch mächtig um eine gute Zeit.

Bild: Thomas Sobczak

Rund 6.500 Läufer aus Firmen, Verbänden und Institutionen hatten sich für den Lauf auf der sechs Kilometer langen Strecke im Hamburger Volkspark angemeldet. Bei fast schon tropischen Temperaturen war das besonderes Highlight für alle Aktiven der Zieleinlauf ins „Wohnzimmer“ des HSV, das seit dem 1. Juli wieder offiziell „Volksparkstadion“ heißt.

Unser Fotograf Thomas Sobczak war in Hamburg vor Ort. Seine besten Fotos finden Sie in der Bildergalerie über diesem Artikel.

„Wir haben mit 6.500 angemeldeten B2RUN-Startern einen neuen Teilnehmerrekord in Hamburg aufgestellt. Die Veranstaltung wird von Jahr zu Jahr größer – für uns und alle Aktiven ein toller Erfolg“, freute sich B2RUN-Organisator Christoph Schulze Düllo.

Gemeinschaftserlebnis Firmenlauf

Gemeinschaftsgefühl in den Laufteams und Spaß im Kreise der Kollegen – das ist es, was den B2RUN an allen zwölf Standorten ausmacht. Das war es auch, was Läufer und Zuschauer in Hamburg hautnah erleben konnten – unabhängig, ob aktiv und verschwitzt oder heiser vom Anfeuern und in Feierlaune.

Katrin Grieger von den Asklepios Kliniken war die schnellste Läuferin (24:57 Minuten), Pascal Dethlefs von „Debeka Versicherungen“ (18:26 Minuten) der schnellste Läufer. Die meisten Starter brachte die Mannschaft der SIGNAL IDUNA mit 481 Läufern ins Ziel. „Fitteste“, weil teilnehmerstärkste Firma unter 1.000 Mitarbeitern war die Firma Getriebebau Nord GmbH & Co. KG mit 101 Startern, den Titel „fittestes KMU“ (bis 100 Mitarbeiter) sicherte sich die Yapital GmbH, die mit 24 Mitarbeitern dabei war.