Mächtiges Teilnehmerplus

16.500 liefen beim B2RUN-Firmenlauf in Nürnberg

Insgesamt gingen am Donnerstag, 25. Juli, 16.500 Läufer an den Start des B2RUN-Firmenlaufes in Nürnberg. Das sind 1.500 mehr als im Vorjahr.

B2RUN-Firmenlauf Nürnberg - Fotos
B2Run Nürnberg

Gute Stimmung bei den Finishern des B2RUN im Nürnberger Fußballstadion.

Bild: Norbert Wilhelmi

Es bot sich wieder ein imposantes Bild vor der Steintribüne: Nochmals 1.500 Läufer mehr als im letzten Jahr schnürten die Laufschuhe und so gingen fast 16.500 Teilnehmer gemeinsam für mehr Teamgeist und Laufspaß an den Start. Sebastian Wirtz, Geschäftsführer von B2RUN, schickte per Startschuss alle Läufer ins Rennen.

Norbert Wilhelmi war für runnersworld.de mit seiner Kamera vor Ort. Eine umfangreiche Auswahl seiner Bilder finden Sie oberhalb dieses Artikels.

Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly schaffte es erst zum Zieleinlauf und zur Siegerehrung ins Stadion und so übernahm Sebastian Wirtz die ehrenvolle Aufgabe, die Läufer auf die Strecke zu schicken. Der Startschuss fiel pünktlich um 19:30 Uhr an den Steintribünen. Über 580 Unternehmen in Nürnberg und Umgebung gingen in diesem Jahr mit ihren Mitarbeitern wieder an den Start. Ein neuer Anmelderekord wurde dabei mit fast 16.500 Anmeldungen erstellt – dazu haben vor allem Firmen wie die Schaeffler AG mit 500, die Datev eG mit rund 900 sowie die Siemens AG mit 1.638 Teilnehmern beigetragen. Die Siemens AG verteidigte ihren Titel „Fittester Konzern“, sie konnte über 400 Sportler mehr als im letzten Jahr mobilisieren.

Zur Freude aller Beteiligten war es am B2RUN-Tag zwar warm, aber die erwarteten, hohen Temperaturen blieben aus. Auf der Strecke gaben dann die ambitionierten Läufer alles, Sieger Sebastian Reinwand von der Memmert GmbH & Co KG lief mit 18:27 Minuten auf der etwa 6 km langen Strecke allen davon und holte sich unter großem Jubel die Krone der schnellsten Männer.

Bei den Frauen siegte wie im letzten Jahr auch eine Mitarbeiterin der adidas AG – Felicity Milton hatte in nur 21:13 Minuten die Nase vorn. Und auch ein Titelverteidiger war unter den Siegern: Uwe Weinbach von Schaeffler wurde zum wiederholten Male schnellster Chef. Richtig viel Mühe gab sich das Team von der Buch 24 GmbH, das als laufender Bücherwurm die ganze Strecke bewältigte und dafür vom Publikum mit dem Titel „Originellstes Team“ belohnt wurde.

In diesem Jahr gab es eine neue Startblock-Einteilung mit versetzten Startzeiten, um allen Läufern einen reibungslosen Start zu ermöglichen. Nach dem Schweißtreiben über rund sechs Kilometer kam dann endlich das Highlight in Sicht: Nicht nur Fußballfans erlebten beim Zieleinlauf in das Grundig-Stadion ein tolles Gänsehaut-Gefühl. Bei der anschließenden After-Run-Party mit Siegerehrung konnten dann Teilnehmer und ihr unterstützender Anhang den Tag nochmals in stimmungsvoller Atmosphäre Revue passieren lassen.

Fast 9.000 Läufer

B2RUN-Firmenlaufserie startet mit Rekord-Auftakt in Dortmund

B2RUN Firmenlauf Dortmund 2013
Beim B2RUN-Firmenlauf in Dortmund sorgen knapp 9.000 Mitarbeiter von... mehr

Fast 8.000 liefen mit

Trotz Regen gut gelaunt beim B2RUN in Hannover

B2RUN in Hannover
Für den B2RUN-Firmenlauf in Hannover meldeten knapp 8.000 Läufer aus... mehr

Ideales Laufwetter

8.000 liefen beim B2RUN-Firmenlauf Düsseldorf 2013

B2RUN-Firmenlauf Düsseldorf
8.000 Läufer aus 330 Unternehmen hatten für den B2RUN-Firmenlauf in... mehr

Perfektes Laufwetter

3.500 liefen beim B2RUN-Lauf 2013 in Stuttgart

B2RUN-Firmenlauf Stuttgart
Der B2RUN-Firmenlauf Stuttgart fand zum ersten Mal in der... mehr

Mit Henry Maske und Joey Kelly

30.000 Läufer beim B2RUN-Firmenlauf in München 2013

B2RUN-Firmenlauf in München
Bei Sonnenschein und sommerlichen Bedingungen genossen 30.000 Läufer... mehr