Buchtipp

Zwei Morde und ein Lauftreff in Duisburg

Der Roman "Läufers Fall" von Lothar Koopmann spielt im direkten Läuferumfeld und liest sich so geschmeidig wie ein lockerer Sonntagmorgen-Lauf.

Cover Läufers Fall

Das handliche Taschenbuch passt in jede Sporttasche.

Bild: Sportwelt Verlag

Im Buch "Läufers Fall" von Lothar Koopmann müssen zwei Morde aufgeklärt werden. Mit herrlicher Ironie thematisiert der Autor dabei läuferische Eigenarten.

Die Handlung findet auf zwei Ebenen statt. Im Mittelpunkt steht ein Lauftreff in Duisburg. Die verschiedenen Charaktere sind zwar alltagsnah, aber unglaublich charmant und zielsicher karikiert. Teil dieses Lauftreffs ist der Detektiv Ambrosius Läufer, der in die zweite Welt neben dem Sport einführt: Die brutale Realität mit Mord, Geldsucht und knallhartem Aufeinandertreffen zwischen Ganoven und Ermittler.

Zwischendurch kommt der Autor dieser Geschichte auf der zweiten Ebene ins Spiel. Der Autor beschreibt quasi den Autor, der wiederum den Lauftreff und den aufzuklärenden Mord erzählt. Genialerweise können die Protagonisten aktiv in den Handlungsverlauf eingreifen und laden den Autor zu Kaffee und Kuchen ein.

Bereits in den ersten Sätzen taucht der Leser in die Welt des Duisburger Lauftreffs ein: Es ist Sonntagmorgen und alle Aktiven versammeln sich zur gewohnten Uhrzeit am altbekannten Treffpunkt. Die Trainingsrunde beginnt und die allzu vertrauten Sticheleien und Konflikte um die Pace und die Streckenwahl beginnen. Die Frauen quasseln schneller als sie laufen können, und die Männer sind neidisch auf schnellere Teamkollegen. Es gibt Schweiger und Rädelsführer, Charaktere mit Ecken und Kanten und solche, die zur allgemeinen Balance und Harmonie beitragen.

Mitten in dieses ganz normale und doch so herrliche Lauftreff-Szenario wird im Wald eine Leiche entdeckt. Und dann noch eine. Und zu allem Überfluss handelt es sich bei den Leichen um den Trainer des Lauftreffs und eine befreundete Walkerin. Die Aufregung ist groß´und es kommt mächtig Schwung in das Geschehen.

"Läufers Fall" ist ein kurzweiliger und sehr unterhaltsamer Krimi. Die unaufdringlichen Identifikationen mit den einzelnen Lauftreff-Mitgliedern zaubert besonders Läufern ein Grinsen ins Gesicht. Dennoch ist es für den Unterhaltungswert nicht notwendig, ein Läufer zu sein. Walker geht auch. Oder Spaziergänger.

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 250 Seiten
Verlag: Sportwelt Verlag
Preis: 9,95 Euro
Autor: Lothar Koopmann

Buchtipp

ES läuft – Sei stark, Schweinehund

ES läuft – Sei stark, Schweinehund
Marvin Running erzählt in "ES läuft – Sei stark, Schweinehund" von... mehr

Buch-Vorstellung

Traumziel Marathon: Die 42 schönsten Strecken der Welt

Traumziel Marathon: Die 42 schönsten Strecken der Welt
In Laufschuhen die Welt entdecken: RUNNER'S-WORLD-Redakteur Urs Weber... mehr

Leben ohne Tierprodukte

Hörbuch-Ratgeber für ein genussvolles veganes Leben

„Ab heute vegan“
"Ab heute vegan" ist der programmatische Titel des Hörbuches von... mehr

Buch-Vorstellung

Traumziel Triathlon: Die 46 schönsten Wettkämpfe weltweit

08122016 Buchvorstellung Traumziel Triathlon: Die 46 schönsten Wettkämpfe weltweit
Christine Waitz, seit Kindheitstagen vom Triathlon begeistert und... mehr

Manuela Dierkes' Athletik to go

Athletiktraining zum Mitnehmen

Manuela Dierkes: Athletik to go
Die perfekte Anleitung für effektives Athletiktraining in 15 Minuten... mehr

Die Triathlonbibel

Ein Muss für jeden Triathleten

Die Triathlonbibel aus dem spomedis-Verlag
Die Triathlonbibel verspricht, ein Nachschlagewerk für Triathleten... mehr

Hunderte Kilometer durch Wüsten

Extremläufer Rafael Fuchsgruber im Interview

Extremläufer Rafael Fuchsgruber im Interview
RUNNER’S-WORLD-Redakteur sprach mit Rafael Fuchsgruber. Der... mehr

Buchtipp

"Wunderläuferland Kenia" von Jan Fitschen

Jan Fitschen schreibt in seinem Buch
Jan Fitschen berichtet in seinem Buch "Wunderläuferland Kenia" mit... mehr

Buchvorstellung

"14 Minuten" von Alberto Salazar

„14 Minuten“ von Alberto Salazar
Alberto Salazar war zu Beginn der 80er Jahre der weltbeste... mehr