Buch-Rezension

Wie durchs Laufen die Pfunde purzeln

In ihrem Buch „Die Lauf-Diät“ motivieren Marathon-Profi Herbert Steffny und Dr. Wolfgang Feil, richtig abzunehmen.

Herbert_Steffny_Buchrezension

Eine Anleitung zur richtigen Ernährung.

„Wer sich selbst besiegt, ist stark“, erkannte bereits der chinesische Philosoph Laotse. Für alle, die ihren inneren Schweinehund nicht aus eigener Kraft überwinden können, haben die Autoren Herbert Steffny und Dr. Wolfgang Feil einen Ratgeber geschrieben: „Die Lauf-Diät“ des Südwest-Verlags gibt dem Leser ein Rezept an die Hand, wie er richtig essen, laufen und letztendlich schlank werden kann. Die Zutaten der sogenannten Stoffwechseloffensive sind fünf Joker: Ernährungsjoker, Bewegungs- und Muskeljoker, Wissensjoker, Motivations- sowie Realisierungsjoker.

Abgeschmeckt werden die Ernährungsjoker mit dem Thermogenesejoker. Er feuert den „inneren Ofen“ des Menschen an mit der Folge, dass der Energieverbrauch durch die Nahrungsverarbeitung erhöht wird. Damit dem ungeübten Esser möglichst schnell warm ums Herz wird, empfiehlt der Vitalstoff-Experte Feil, nach jeder Mahlzeit ein bis drei kleine Chilis wie Tabletten mit Wasser zu schlucken. Chili-Profis zerbeißen die scharfen Schoten bereits vor dem Schlucken! Außer den Vitalstoff- und Hormonjokern erfährt der Leser in diesem Kapitel, wie man bei einer Essens-Einladung nur so viel Kuchen wie nötig isst, ohne den Gastgeber zu kränken.

Autor Herbert Steffny.

Bei den Bewegungs- und Muskeljokern ist der Lauf-Experte Steffny gefragt. Unter dem Motto „Fitschlank statt schlappschlank“ führt der ehemalige Weltklasse-Marathonläufer Bewegungsmuffeln die Vorzüge des Laufens vor Augen. Das Lauf-Kapitel wird bei den Wissensjokern um die richtige Ausrüstung ergänzt. Ein echter Gewinn für den Laufeinsteiger sind die Realisierungsjoker am Ende des rund 200 Seiten starken Buches: Mit einem 30-minütigen Lauftest, wöchentlichen Trainingsplänen und bebilderten Dehnübungen ist Steffny in seinem Element!

Hervorzuheben sind auch die „zackigen Rezepte“ unter den Realisierungsjokern. Mit einer durchschnittlichen Zubereitung von 15 Minuten sind sie nicht nur schnell nachgemacht, sondern sehen auf den Farbfotos auch zum Anbeißen aus! Vom Heidelbeer-Banane-Drink über die Zwiebelsuppe à la Dr. Feil bis zum Vanilleeis im Beeren-Chili-Mantel ist die kalorienbewusste Ernährung 14 Tage lang gesichert.Die praktischen und vor allem abwechslungsreichen Ernährungstipps sind zugleich der größte Trumpf des Ratgebers. Steffny-Fans werden dagegen enttäuscht: Das Lauf-Kapitel eignet sich nur für absolute Einsteiger. Nach der Lektüre ist man höchstens ein Jogger oder allenfalls ein Gourmet-Läufer!

Die Lauf-Diät: richtig essen - richtig laufen - richtig schlank
Herbert Steffny, Dr. Wolfgang Feil
Südwest Verlag, 2. Auflage (2009)
Taschenbuch, 192 Seiten, 14,95 Euro

Ziele setzen

Läufers Bücherkanon

Läufers Bücherkanon
Wir stellen Ihnen fünf Bücher vor, die Sie als Läufer irgendwann... mehr

Läuferlektüre

Rimbach ist jetzt ein Romanheld

Rimbach
Drei Jahre lang berichtete Rimbach von seinen Läufen in RUNNER'S... mehr

Buchrezension

„Laufende Gedanken“ von Dieter Baumann

dieter_baumann_buch
In seinem neuen Buch läßt der 5.000-m-Olympiasieger Dieter Baumann... mehr

Buchvorstellung

Der Equipmentguide für Läufer

Der Equipmentguide für Läufer von Urs Weber
Das Ausrüstungshandbuch für Läufer ist ein Ratgeber für Anfänger, ein... mehr

Buch-Rezension

"Laufbahn am Limit" von Manfred Steffny

14092009_manfred_Steffny_buch
Steffny schildert den Kampf des englischen Mittelstrecken-Läufers... mehr

Buchrezension

Laufen und Joggen für die Psyche

Buchrezension
Buchautor Ulrich Bartmann bringt das Joggen und die Psyche zusammen.... mehr