Equipment Extra

Was bringen Minimal-Laufschuhe?

Es ist anders barfuß als mit Schuhen zu laufen: Ohne ausreichende Vorbereitung drohen Verletzungen.

Minimalistische_Schuhe_0311_220

Minimalistische Schuhe

Bild: Walter Fey

Wer barfuß läuft, setzt den Fuß anders auf dem Boden auf als mit Schuhen. „Die Belastung ist, entgegen dem, was man vielleicht erwarten würde, an vielen Punkten gar nicht höher als mit Schuhen“, sagt Professor Brüggemann von der Sport­hochschule Köln, der an zahlreichen Schuhprojekten – zuletzt für Nike und das Biom-Projekt von Ecco – den Effekt von Dämpfung und Mittelsohlenkonstruktionen untersucht hat.

Seine Aussage harmoniert auch mit der Tatsache, dass die Tarahumara-Indianer aus Mexiko weniger Verletzungen erleiden als ein Durchschnittsläufer. Und das, obwohl sie für ihre Ultradistanzläufe nichts an den Füßen tragen als dünne Gummisandalen, die oft aus alten Autoreifen gefertigt wurden. Allein, die Tarahumara sind es gewohnt. Sie laufen schon immer so – und brauchen die Kunst des Barfußlaufens nicht mehr zu erlernen. Das haben sie uns und Mark Zuckerberg voraus.

Weiterlesen

Seite 3 von 5
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Barfuß-Schuhe