RUNNER’S-WORLD-Lesertest

Triathlon-Einteiler Comp Trisuit von 2XU

Der Triathlon-Einteiler Comp Trisuit von 2XU wurde von 6 Frauen und 6 Männern getestet. Ihre Erfahrungen können Sie hier und im Forum lesen.

Triathlon-Einteiler Comp Trisuit von 2XU

Triathlon-Einteiler Comp Trisuit von 2XU.

Bild: Hersteller

Bei Laufbekleidung geht es ja nicht nur um guten Sitz und Funktionalität, sondern auch – das sollte man auf keinen Fall unterschätzen – um gutes Aussehen. Die zwölf ausgewählten RUNNER’S-WORLD-Lesertester haben diesmal den Comp Trisuit von 2XU getestet; der Hersteller wird übrigens „Two times you“ ausgesprochen. Für Triathletinnen und Triathleten entwickelt, eignet sich der Einteiler für alle drei triathletischen Disziplinen, das erspart das zeitraubende Umziehen in der Wechselzone. Nach dem Prinzip „Einer für alles“ kann man den aus einem schnell trocknenden Stoff bestehenden Anzug nach dem Schwimmen anbehalten. Ein leichtes, hydrophobes Sitzpolster verbessert den Komfort auf dem Renn­radsat­tel. Und seitliche Mesh-Einsätze sowie ein langer Frontreißverschluss sorgen für die Kühlung beim Laufen.
-Urs Weber-

Zweite Haut
Ich fand den Trisuit angenehm zu tragen. Nach den ersten Minuten im Training vergisst man, dass man einen Einteiler trägt – er fühlt sich an wie eine zweite Haut, sitzt auch an den Oberschenkeln perfekt, obwohl ich kräftige Beine habe. Beim Schwimmen hat er einen sehr guten Eindruck gemacht und ist nachher schnell wieder trocken. Das hat sich vor allem beim kombinierten Training und im Wettkampf gezeigt. Auf dem Rad ist das Sitzpolster bis maximal 50 Kilometer ausreichend, bei längeren Strecken würde ich eine Radhose vorziehen. Dafür stört mich das Sitzpolster beim Laufen nie. Einziges Manko: keine Tasche auf der Rückseite.
Olaf Sempf (43), Bremen

Dreimal gut
Da es sich um einen eng sitzenden Einteiler handelt, sollte man im Bereich der Schultermuskulatur beim Anziehen etwas Beweglichkeit mitbringen. Der gut verarbeitete Trisuit sitzt eng am Körper und ist in allen drei Triathlon-Disziplinen angenehm zu tragen. Nach dem Schwimmen trocknet er so schnell, wie man es von einem Triathlon-Einteiler erwartet. Mir haben die Rückentaschen beim Radfahren und beim Laufen schon sehr gefehlt. Weiterhin ist mir aufgefallen, dass auf dem Rad der Wind zwar gut abgehalten wird, aber der Schweißtransport nach außen nicht ausreichend gewährleistet ist. Durch den Frontzip lässt sich das aber teilweise kompensieren, sodass es nicht zu einem Hitzestau kommt. Von den Kompressions-Eigenschaften habe ich nichts bemerkt.
Lasse Oesterreich (32), Nienburg

Tasche fehlt
Der Trisuit ist sowohl im Wettkampf als auch im Training ein guter Begleiter, vorausgesetzt, man hat die Möglichkeit, ein paar notwendige Dinge wie etwa Schlüssel, Handy, Energie-Riegel oder Gels zum Beispiel am Rad oder einer Bauchtasche zu verstauen. Ohne zusätzliche Jacke oder Shirt ist er für die warme Jah­reszeit ab etwa 20 Grad zu empfehlen. Für die drei Einsatzgebiete im Triathlon – Schwimmen, Radfahren und Laufen – eignet sich der Anzug gleichermaßen. Er sitzt wie eine zweite Haut. In der Wechselzone geht jetzt alles ganz fix. Ich würde so einen Einteiler jederzeit einer Kombination vorziehen!
Björn Beil (28), Gütersloh

Scheuerstellen
Ich bin vom Comp Trisuit etwas enttäuscht. Zwar sind Material und Verarbeitung solide, aber die Passform an meinem Oberkörper, vor allem der zu enge Armausschnitt macht das Tragen unkomfortabel. Vor allem beim Laufen entstehen unangenehme Scheuerstellen und Einschnürungen. Außerdem wurde an einem BH-Top zum Unterziehen bzw. einen eingearbeiteten BH gespart. Das Sitzpolster zum Fahrrad fahren ist leider nur eine sehr einfache Basisvariante durch Fleecestoff und ist deshalb nur etwas für kurze Strecken. Das An- und Ausziehen erwies sich als schwierig, da der Reißverschluss kaum erreichbar ist. Ich brauchte also jedes Mal Hilfe.
Johanna Fehr (31), Hamburg

Weitere Erfahrungen der Lesertester finden Sie im Forum.

Der RUNNER’S-WORLD-Lesertest:

Gore Active Shell Jacket