Laufschuh im Test

Spire von 361°

Für den RUNNER’S-WORLD-Lesertest konnten dieses Mal zwölf Abonnenten den Laufschuh Spire von 361° testen. Ihre Erfahrungen finden Sie hier und im Forum.

Laufschuhe Spire von 361°

Zwölf Abonnenten konnten dieses Mal den Laufschuh Spire von 361° testen.

Bild: Hersteller

Jeden Monat senden wir zwölf Lese­rinnen und Lesern aus dem Laufhelden-Club ein neues Produkt zu. Sie können es ausgiebig testen und uns ihre Meinung schreiben. Wie die Ein­drücke hier zeigen, ergibt sich daraus oft ein recht klares Bild des Testobjekts. Diesmal stand der Cloudflyer von On auf dem Prüfstand.

Der Schweizer Spezialist für Laufschuhe ist erst seit rund fünf ­Jahren am Markt, konnte in dieser Zeit aber schon viele Läufer für seine Modelle gewinnen. Dafür verantwortlich ist die Cloud-Tech­nologie, eine Sohlen­konstruk­tion aus separaten Dämpf­ungs­elementen. Beim jüngsten Modell aus der Laufschuh-Serie kommen zwölf solcher „Clouds“ zum Einsatz. Durch den neuen Zero-Gravity-Schaum konnte Gewicht gespart werden, sodass der Schuh den Sprung unter die 300-Gramm-Marke schafft. Achtung: Der Schuh fällt eine halbe Nummer größer aus als andere Modelle.

Gewöhnungs­bedürftig
Zunächst: Die Pass­form dieses gut ver­arbeiteten Schuhs ist sehr angenehm.
Er drückt weder im Fersen- noch im Zehen­bereich. Deswegen eignet sich der Cloudflyer auch für Läufer mit etwas breiteren Füßen. Der Schuh nimmt die Stoßkräfte während des Laufens gut auf und entlastet dabei gut die Füße. Ich em­pfand die Dämpfung als recht hart, meine Füße mussten sich erst an den Schuh gewöhnen. Das führte dazu, dass ich nach den ersten beiden Ein­heiten schmer­zende Füße hatte. Ich finde den Preis auch etwas zu hoch.
Michael Pape, Dallgow-Döberitz

Vorn weich, hinten hart
Die Dämpfung des Cloudflyer im Fersenbe­reich ist relativ hart. Im Vor­fuß fand ich den Schuh aber sehr kom­­fortabel. Ob­wohl er eine halbe Nummer zu groß ausfällt, fehlte es nicht an Stabilität.
Janine Eikelboom, Berlin

Ein Alternativschuh
Der Schuh fällt vergleichsweise groß aus, trotzdem ist die Passform auf­grund der breiten Zehenbox und der an­genehmen Fersen­kappe insgesamt gut. Von der Dämpfung habe ich nur wenig gespürt, ich fand den Schuh recht hart. Mein Fazit: Als täglicher Trai­nings­schuh kommt der Cloudflyer für mich nicht infrage, eher als Alternative bei lockeren Läufen bis 15 Kilometer.
Sophie Gerlach, Chemnitz

Für längere Läufe optimal
Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung. Die Dämpfung ist durch die Cloud-Elemente auf der Straße sowie auf Feld- und Waldwegen hervorragend geeignet. Der Cloudflyer fällt sehr groß aus, trotzdem bringt er genügend Dynamik und Stabili­tät mit. Ich empfehle den Schuh vor allem für längere Trainingsläufe.
Mario Schmitt, Hürth

Zu den Erfahrungsberichten der Laufhelden mit dem Laufschuh im Forum.

Der RUNNER’S-WORLD-Lesertest:

Boxer und Longsleeve von Craft

Activity Tracker im Lesertest

Fitbit Charge HR

Fitbit Charge HR
Für den RUNNER’S-WORLD-Lesertest konnten dieses Mal zwölf Abonnenten... mehr

Lauf-Shirt im Test

Energizer MK2 Summerlight Shirt

X-Bionic Energizer MK2 Summerlight Shirt
Für den RUNNER’S-WORLD-Lesertest konnten dieses Mal zwölf Abonnenten... mehr

Lauf-BH im Test

Shock Absorber Ultimate Run

Shock Absorber Ultimate Run
Für den RUNNER’S-WORLD-Lesertest konnten dieses Mal zwölf... mehr

Tool für optimierte Körperhaltung im Test

MT-Band

MT-Band
Für den RUNNER’S-WORLD-Lesertest konnten dieses Mal zwölf Abonnenten... mehr

Laufbrille im Test

Gloryfy G9 Radical Transformer Energizer

Gloryfy G9 Radical Transformer Energizer
Für den RUNNER’S-WORLD-Lesertest konnten dieses Mal zwölf Abonnenten... mehr