Fluid Axis-Technologie

Neue Technologie für flüssigen Abrollvorgang

Die Konstruktion eines Laufschuhs beeinflusst das Abrollverhalten des Fußes. Beim Gel-Lyte 33-2 setzt Asics die neue Fluid-Axis-Technologie für einen flüssigen Abrollvorgang ein.

 Asics Gel-Lyte 33-2

Der Asics Gel-Lyte 33-2.

Bild: Hersteller

Achten Sie beim Laufen mal auf Ihre Füße: Wie setzen Sie auf, wie rollen Sie ab? Der Fußaufsatz geschieht normalerweise unbewusst. Eine Zeitlang können Sie sich vornehmen, den Bewegungsablauf zu verändern. Am nächsten Tag, wenn Sie nicht mehr daran denken, fallen Sie aber sofort wieder ins alte Muster. Jeder Mensch hat seinen ganz eigenen Bewegungsablauf – nicht nur beim Laufen. Freilich kann man mit bestimmten Übungen seinen individuellen Laufstil verbessern.

Dazu gehören Kräftigungs- und Dehnungsübungen, aber auch das Sich-bewusst-Machen und Beobachten seiner eigenen Bewegungen: Laufe ich aufrecht oder bin ich verkrampft? Ist mein Körperschwerpunkt austariert? Aufsatz und Abrollverhalten des Fußes sind an die Körperhaltung gekoppelt. Der Schuh soll dabei vor ­allem eins leisten: Er soll für Ihren Bewegungsablauf geeignet sein.

Der neue Asics Gel-Lyte 33-2 (119 Euro) aus der 33-Kollektion von Asics ist noch leichter (240 Gramm) geworden und damit interessant für ambitionierte Läufer. Auffällig: Der Asics Gel-Lyte 33-2 kommt ohne Fersenkappe aus; auch auf die Mittelfußbrücke wird verzichtet.

Der Asics Gel-Lyte 33-2 ergänzt die Schuhauswahl für ambitionierte Läufer. Sein Normgewicht beträgt lediglich 240 Gramm (US-Größe 9, Männer), die Sprengung 6 Millimeter. Flankiert wird er durch die Modelle Asics Gel-Excel 33 2 (Asics Gel-Excel 33 2 W) und Asics Gel-Hyper 33 2 (Asics Gel-Hyper 33 2 W), die ebenfalls mit der „Fluid Axis“-Technologie ausgerüstet sind.

Die Sohle des Asics Gel-Lyte 33-2 mit schrägen Flexkerben.

Bild: Hersteller

Die „Fluid Axis“-Technologie, die in der neuen Asics-33-Serie steckt, wird am ehesten in der Sohlenansicht (links) deutlich: Die Aussparungen in der Außensohle, sogenannte Flexkerben, entsprechen dem Bewegungsmuster des Fußes beim Laufen. Und das ist dreidimensional. Denn der Fuß rollt nicht nur von der Ferse zu den Zehen ab, sondern dreht sich ­dabei auch noch, meistens von außen nach innen, was als Prona­tion bezeichnet wird.

Die schräge Anordnung der Flexkerben in der Außensohle ist an die Bewegung des Fußes angepasst: Sie wird maßgeblich durch das untere Sprung­gelenk bestimmt, das die dreidimensionale Bewegung des Fußes ermöglicht.

Weitere Daten zum Asics Gel-Lyte 33-2 finden Sie in unserer Laufschuh-Datenbank:
Asics Gel-Lyte 33-2
Asics Gel-Lyte 33-2 W

Im RUNNER’S-WORLD-Lesertest stellte sich der Asics Gel-Lyte 33-2 dem Urteil von 12 Lesern. Hier finden Sie die Erfahrungen der Tester mit dem Asics Gel-Lyte 33-2.