Bekleidung

Laufsocken sind für Läufer ein Muss

Für einen richtigen Läufer sind Laufsocken ein absolutes Muss. Sie bieten Komfort und verhindern Fußblasen.

Rono Laufsocke

Eine Laufsocke aus Funktionsmaterialien ist ein Muss für jeden Läuferfuß.

Bild: Walter Fey

Für einen richtigen Läufer, also alle, die diesen Text lesen, sind Laufsocken ein Muss. Die Socke stellt den Kraftschluss zwischen Fuß und Schuh her. Sie schützt die Haut des Fußes. Dazu gehört auch, dass sie für ein gutes Klima sorgt, den Fuß warm hält (gerade jetzt im Winter), aber auch überflüssige Wärme, Feuchtigkeit und Schweiß vom Fuß wegleitet.

Mit speziellen Laufsocken läuft man besser, komfortabler, schneller und länger. Und übrigens sind Laufsocken auch preisgünstiger: Unter dem Strich halten sie länger, der „Kilometerpreis“ relativiert den eventuell höheren Anschaffungpreis.

Grundsätzlich gilt zu bedenken, dass Socken – ähnlich wie Schuhe – unterschiedliche Schnittformen aufweisen: manche eignen sich besser für kräftige, andere besser für schlanke Füße. Die einen sind für Füße mit langen Zehen besser geeignet, die anderen besser für Füße mit kurzen Zehen.

Schließlich ist natürlich der „Wohlfühl-Faktor“ bei Socken ganz entscheidend. Der hängt in erster Linie von der jeweiligen Stoffqualität ab, aber auch von der (passenden) Größe und der Form der Socke, die zum Fuß passen muss. Dies kann man nur durch Anprobe herausfinden. Manche Läufer bevorzugen dickere Stoffqualitäten. Sie fühlen sich weicher an.

Sehr dünne Socken regulieren die Temperatur meist etwas schlechter, was jedoch für die meisten Läufer irrelevant ist; kalte Füße sind beim Laufen eher selten. Dünnere Socken, sofern sie gut am Fuß sitzen, vermeiden effektiver die beim Laufen entstehenden Scherkräfte, wenn der Fuß beim Abrollvorgang leicht im Schuh rutscht – beziehungsweise soll eben die Socke auf der Einlegesohle rutschen. Durch eine auf der Haut reibende Socke entstehen nämlich die Blasen an den Füßen. Auch deshalb ist es wichtig, dass die Socke perfekt passt: Socke und Fuß müssen eine Einheit bilden, da darf nichts (ver)rutschen. Als drittes Element kommt schließlich der Laufschuh dazu: Und damit ein guter Kraftfluss gewährt ist, müssen neue Laufschuhe immer gleich mit den passenden Laufsocken ausprobiert werden.

Haben Sie Fragen zu diesem Beitrag? Kommentare? Erfahrungen? Ergänzungen? Das RUNNER'S WORLD-Forum bietet Ihnen dazu die Möglichkeit. Also: einloggen und los geht's!

Jede Witterung erfordert eine andere Art der Bekleidung. Runner's World zeigt Ihnen, wie Sie sich richtig anziehen.