Was kann Polars neue Smartwatch?

Erste Begegnung mit der neuen Polar M600

Anfang September erscheint die erste Smartwatch von Polar, die Polar M600. Wir zeigen jetzt schon, was das 350 Euro teure Schmuckstück alles kann.

Die Polar M600 im Detail: 10 Fotos

Polar M600 - Polars neue Smartwatch

Sechs Leuchtdioden auf der Rückseite der Polar M600 messen den Puls beim Sport und beim Aktivitäts-Tracking.

Bild: Hersteller

Der Gesundheitssektor boomt. Und zur Unterstützung gibt es immer mehr Fitnessarmbänder, Gesundheits-Apps fürs Smartphone – und für die Smartwatch. Erstmalig seit Erfindung der modernen Pulsuhr verlässt Polar sein klassisches Sport-Profil und stellt jetzt auch eine Smartwatch vor: Die Polar M600. Sie ergänzt das Polar-Spektrum, die finnische Marke will sich damit einem neuen Publikum öffnen.

RUNNER’S WORLD konnte als einer der ersten die Polar M600 in die Hände nehmen. In unserer Fotostrecke können Sie sich einen ersten Eindruck der Polar-Smartwatch verschaffen und erhalten einen Einblick, was das neue Schmuckstück alles kann. Für etwa 350 Euro prangt es dann ab Anfang September am Handgelenk. Ein genauerer Praxistest der Polar M600 folgt in Kürze an dieser Stelle.

Die Polar M600 im Detail: 10 Fotos

GPS-Uhr für Läufer

Polar V800 im Doppel-Dauertest

Die beiden RUNNER'S WORLD-Redakteure Daniel Eilers (links) und Claus Dahms.
Die RUNNER'S-WORLD-Redakteure Claus Dahms und Daniel Eilers haben die... mehr

Lauf-Apps im Test

Polar Beat (gratis)

Polar Beat Screenshots
In Kombination mit einem Polar-Pulsmesser lässt sich das Training über... mehr