• Sport-BHs im Test

    Abecita: Kimberly Soft Sport Bra

    Die weiche Faser des Kimberly Soft Sport Bra verleiht ihm einen hohen Tragekomfort, allerdings sollte das Material nur per Handwäsche gereinigt werden.



    Bild 1 von 23

    Foto: Hersteller

    Der Soft Sport Bra trägt seinen Namen zu Recht: Das Material fasst sich sehr weich an. Die „Tactel Aquator“-Faser trocknet schnell, allerdings empfiehlt der Hersteller Handwäsche. Die Brüste werden großflächig umschlossen, „es gibt jedoch viel Stoff an den Cups“, wendet eine Testerin ein, „sodass sich mehr bewegt, als man möchte.“ Und sie kritisiert: „Im Schwitzdreieck zwischen den Brüsten sammelt sich schnell Feuchtigkeit“. Gut sind die breiten, verstellbaren Träger.

    Fazit: Die Stützfunktion des BHs ist für ruhigere Läufe ausreichend, der Tragekomfort durch das weiche Gewebe ist hoch.

    Preis: ab 50 Euro

  • Sport-BHs im Test

    Anita: Dynamix Star

    Die verstellbaren Träger des Dynamix Star laufen im Rücken zusammen. Das sorgt für starken Halt, macht das Anziehen aber etwas komplizierter.



    Bild 2 von 23

    Foto: Hersteller

    Sport-BH-Spezialist Anita hat mit die größte Auswahl für Läuferinnen – an Modellen wie an erhältlichen Größen. Der Dynamix Star ist für größtmöglichen Halt ausgelegt, mit X-Back: Die verstellbaren Träger laufen dafür im Rücken zusammen. Das liefert Halt, aber „das Anziehen ist nervig“, sagt eine Testerin (80 D). „Der Verschluss am Rücken ist schwer erreichbar und etwas fummelig.“ Die Passform fällt groß aus, „eine Cup-Größe größer als normal“, so eine Testerin (75 A).

    Fazit: Starker Halt für Läuferinnen, Vorab-Anprobe empfehlenswert. Gut: in vielen Größen erhältlich, bis 105 Zentimeter Brustumfang.

    Preis: 65 Euro

  • Sport-BHs im Test

    Brooks: Frontrunner

    Das Sport-Top Frontrunner von Brooks ohne Rückenverschluss bietet stark ausgepolsterte Cups, allerdings weniger starken Halt beim Laufen.



    Bild 3 von 23

    Foto: Hersteller

    In der Sport-BH-Sparte von Brooks sind die Moving-Comfort-Modelle für unterschiedlichste Einsatzzwecke konstruiert. Der Frontrunner kommt als Sport-Top ohne Rückenverschluss und ohne einstellbare Träger daher. Die Cups sind stark ausgepolstert und fest vernäht. „Macht ein schönes Dekolleté“, so eine Testerin (75 B), „aber der Halt vom Unterbrustband ist mir beim Laufen zu gering. Eher für Yoga, Pilates oder BBP geeignet.“

    Fazit: Modisches Sport-Top, eher für kleinere bis mittlere Oberweiten geeignet; gut bei moderater Sportausübung.

    Preis: ab 26 Euro

Zum Artikel:
Der richtige Sport-BH ist ein Muss für Läuferinnen

Barmer Women's Run Hamburg 2017

5.450 Motivationswunder im Hamburger Stadtpark

Barmer Women´s Run Hamburg 2017
Weit über 5.000 brombeerfarbene "Motivationswunder"-Shirts strahlten... mehr

Ladies Run Köln 2017

3.174 Frauen rannten durch die Kölner City

Ladies Run Köln 2017
Erstmals waren über 3.000 Frauen beim Ladies Run in Köln am Start.... mehr

Laufspaß für Frauen

Barmer Women´s Run Hamburg 2017 - Fotos 5-km-Lauf

Barmer Women´s Run Hamburg 2017
Für viele der Starterinnen ging es auf die fünf Kilometer lange... mehr

Frauenlauf

Barmer Women´s Run Hamburg 2017 - Fotos 8-km-Lauf

Barmer Women´s Run Hamburg 2017
Bei tollem Wetter und mit viel guter Laune starteten die... mehr

Hamburger Stadtpark

Barmer Women´s Run Hamburg 2017 - Fotos Women´s Village

Barmer Women´s Run Hamburg 2017
Vor dem Lauf konnten es sich die Starterinnen im Women´s Village... mehr
1 2 3