• Sport-BHs zum Laufen im Test

    Asics Criss Cross Bra

    Der Asics Criss Cross Bra ist ein eher filigran gearbeitetes Sport-Top, das sich eher bei kleiner Oberweite eignet und auch ohne Shirt getragen werden kann.



    Bild 1 von 24

    Foto: Hersteller

    Der Asics Criss Cross Bra eignet sich eher für Läuferinnen mit kleineren Brüsten bei ruhigen Läufen oder beim Alternativ-Training wie Yoga oder Krafttraining. Für stärkere Bewegungen bietet das Lauf-Top zu wenig Halt. Dafür trägt es sich super-angenehm und stört bei keiner Bewegung. Die Cups sind weder vorgeformt noch gepolstert, tragen daher nicht auf. Durch das recht stabile Stretchmaterial werden die Brüste dennoch sanft geformt und gehalten. Gerade an heißen Tagen weiß man das minimalistische Design zu schätzen, da nicht mehr Stoff als unbedingt nötig verwendet wird.

    Der Asics Criss Cross Bra hat keinerlei Verschlüsse oder Einstellmöglichkeiten. Das hat den Vorteil, dass nichts reibt oder zum Beispiel bei Übungen auf dem Boden drückt. Dafür muss die Passform allerdings direkt stimmen, nachträgliches Justieren etwa der Trägerlänge oder des Unterbrustgummis ist nicht möglich.

    Die raffinierten feinen Träger des Asics Criss Cross Bra bieten einen schönen Hingucker, wenn sie unter knappen oder auch weiter geschnittenen Oberteilen hervorblitzen.

    Positiv:
    + bequemes Tragegefühl
    + minimalistisches Design
    + ausgefallene Träger

    Negativ:
    - wenig Halt bei stärkeren Bewegungen
    - keine Einstellmöglichkeiten

    Fazit:

    Der Asics Criss Cross Bra ist bei kleineren Brüsten ein sehr angenehm zu tragendes Sport-Top, das aber am ehesten bei sanfteren Bewegungen oder auch Bodenübungen punktet. Der sparsame Materialeinsatz sorgt für wenig Wärmestau im Sommer und die raffinierten Träger sehen hübsch aus, wenn sie unterm Shirt hervorblitzen.

    Geeignet für: kleine Körbchengröße (A-B)
    Halt: wenig bis mittel
    Verschluss: kein
    Verstellbare Träger: nein
    Größen: XS bis XL
    Preis: 30 Euro

  • Sport-BHs im Test

    Asics: Racerback Bra

    Der Asics Racerback Bra schenkt Läuferinnen, die wenig Halt benötigen, ein luftig-leichtes Tragegefühl verpackt in einem tollen Design.



    Bild 2 von 24

    Foto: Hersteller

    Auf den ersten Blick ein einfacher Sport-BH, auf den zweiten ein raffiniertes Funktionsstück: Der Asics Racerback Bra liegt dank seines superelastischen und weichen Materials angenehm an und spendet gleichzeitig guten Halt. Für Letzteren sorgen das feste Unterbrustband, gezielt platzierte Nähte und das Material, das leichte Kompression bietet.

    Praktisch am Asics Racerback Bra ist, dass sich die gepolsterten Cups einfach herausnehmen lassen, denn über formgebende Cups beim Sport streiten sich ja bekanntlich die Geister bzw. die Sportlerinnen. Der Schnitt des Asics Racerback Bra ist minimalistisch gehalten und bietet dadurch ein besonders luftiges Tragegefühl. Das schmale Ringerrücken-Design passt außerdem perfekt unter die meisten Sport-Tops. Einziger Nachteil am knappen Schnitt: Beim Heben der Arme beispielsweise bei Fitnessübungen kann das Unterbrustband nach oben rutschen und man muss es dann wieder nach unten ziehen.

    Den Asics Racerback Bra gibt es in zwei tollen kreativen Looks, die dazu verleiten, den BH im Sommer auch mal ohne Shirt darüber zu tragen.

    Positiv:
    + verschiedene Designs
    + sehr leicht und luftig zu tragen
    + herausnehmbare Cups

    Negativ:
    - durch den sehr knappen Schnitt kann das Unterbrustband leicht nach oben rutschen

    Fazit:

    Der Asics Racerback Bra macht Läuferinnen glücklich, die wenig Halt benötigen und sich ein luftiges Tragegefühl verpackt in einem tollen Design wünschen.

    Geeignet für: kleine Körbchengröße (A-B)
    Halt: wenig/mittel
    Verschluss: keine Verschlüsse und Verstellmöglichkeiten
    Verstellbare Träger: nein
    Größen: XS bis XL
    Preis: 40 Euro

  • Sport-BHs im Test

    Asics: Zero Distraction Bra

    Die Träger des Asics Zero Distraction Bra sind angenehm gepolstert und lassen sich von vorne verstellen – super für Läuferinnen mit mittlerer bis großer Cup-Größe.



    Bild 3 von 24

    Foto: Hersteller

    "Zero Distraction" bedeutet so viel wie "keine Ablenkung". Der Asics Zero Distraction Bra ist also so konzipiert, dass er kaum spürbar anliegt, gleichzeitig für eine hohe Stützfunktion sorgt und keine Ablenkung im Sinne von lockeren Trägern, rutschenden Polstern oder ähnlichem bietet. Mehr kann man sich doch als Sportlerin nicht wünschen.

    Im Test beweist der Sport-BH Asics Zero Distraction Bra tatsächlich einen sehr guten Halt, der sich durch die verstellbaren Träger und dem Verschluss am Rücken sogar individuell einstellen lässt. Genau beim Verschluss am Rücken haben wir leider einen kleinen Bruch im ablenkungslosen Design des Asics Zero Distraction Bra. Möchte man den BH erst überstreifen und anschließend passgenau verschließen, muss man im Schulterbereich schon sehr gelenkig sein. Wem das also nicht gelingt, bleibt nur die Möglichkeit, den BH erst zu schließen und dann anzuziehen. Um einigermaßen komfortabel in den geschlossenen BH hineinzukommen, wählt man jedoch die lockerste Verschlussstufe, die für sehr schmale Frauen zu locker sein kann. Das ist aber auch der einzige Minuspunkt an dem ansonsten tollen Lauf-BH.

    Die Verstellmechanismen der Träger sind – sehr pfiffig – vorne angebracht. So lassen sich die Träger jederzeit ganz leicht anpassen. Die Atmungsaktivität des Mesh-Materials funktioniert hervorragend, die gepolsterten Träger liegen weich auf der Haut und das Brustband bietet festen Halt, ohne unangenehm zu drücken. Ebenfalls gut: Die vorgeformten, aber flexiblen Cups unterstützen den Halt und passen sich der Brust individuell an.


    Positiv:
    + hohe Atmungsaktivtät
    + Anpassungsmöglichkeiten durch verstellbare Träger und Rückenverschluss
    + flexible Cups, die sich der Brustform anpassen und unterstützen

    Negativ:
    - Schließen des Rückenverschlusses gestaltet sich schwierig
    -
    -

    Fazit:

    Sportlerinnen mit kleinen Brüsten könnten auf die sehr stabilen Träger, das verstärkte Material an einigen Stellen und die Verschlüsse verzichten. Für Läuferinnen mit großem Busen dürften genau diese Punkte die Hauptargumente für den Asics Zero Distraction Bra sein.

    Geeignet für: mittlere Körbchengröße (C) bis große Körbchengröße (D und mehr)
    Halt: stark
    Verschluss: Dreifachhaken am Unterbrustband hinten, leicht zu bedienende Verstellmöglichkeit an den Trägern vorne
    Verstellbare Träger: ja
    Größen: 70B - 85D
    Preis: 60 Euro

Zum Artikel:
Der richtige Sport-BH ist ein Muss für Läuferinnen

Barmer Women's Run München 2017

Erster Women's Run Halbmarathon in München

Barmer Women's Run München 2017
Beim Saison-Finale des Barmer Women's Runs in München gab es erstmals... mehr

Knapp 1.000 Telnehmerinnen

Frauenlauf Ludwigshafen 2017 - Die Bilder

03092017 Frauenlauf Ludwigshafen (3)
Großer Spaß hatten die Teilnehmer des Frauenlaufs Ludwigshafen. Ganz... mehr

Frauenlauf Ludwigshafen 2017

Knapp 1.000 Laufheldinnen in Ludwigshafen

03092017 Frauenlauf Ludwigshafen (2)
Großen Spaß hatten die Teilnehmer des Frauenlaufs Ludwigshafen. Ganz... mehr

Laufspaß für Frauen

Frauenlauf SaarLorLux Saarlouis 2017 - Die Fotos

Frauenlauf SaarLorLux Saarlouis 2017
Bei dem Lauf nur für Frauen ging es für die Starterinnen auf eine... mehr

Frauenlauf SaarLorLux Saarlouis 2017

1.507 begeisterte Läuferinnen im Saarland

Frauenlauf SaarLorLux Saarlouis 2017
Beim Frauenlauf SaarLorLux in Saarlouis waren 2017 so viele... mehr
1 2 3