CeBIT RUN

CeBIT RUN, wenn Bits & Bytes laufen

Auf der CeBIT gingen 1.500 Menschen auf einen etwas anderen Messerundgang.

CeBIT RUN

Vor dem Start des Laufes durch die CeBIT.

Bild: Thomas Koch

Als der erste Messetag der CeBIT langsam dem Ende entgegen geht und die ersten Aftershowpartys beginnen, wird es plötzlich laut. Die Messehallen beben, die Gänge werden abgesperrt und füllen sich plötzlich - der CeBIT-RUN ist gestartet. Um 19 Uhr gehen rund 1.500 Menschen auf einen etwas anderen Messerundgang. Für einen guten Zweck laufen sie dort, wo noch vor wenigen Stunden Technikfans die neusten Trends der Branche bestaunen konnten.

Das bedeutet: Laufen zwischen blinkenden Bildschirmen, summenden Servern und den neuesten Netbooks oder Smartphones. Dazu bekommt man von den Ständen nicht nur Applaus, sondern es wurde auch Sekt, Bier & Gummibärchen gereicht - laute Musik inklusive!

Die Runde ist 3,5 km lang und kann im Zeitlimit von zwei Stunden so oft man möchte unter die Füße genommen werden - je nach Laune oder Trainingsstand! Aber beim Halbmarathon ist Schluss. Und egal wie lange man läuft, es kostet immer 20 Euro - 20 Euro für den guten Zweck! Also lohnt sich jeder Start und der Weg in die niedersächsische Landeshauptstadt.

Die CeBIT ist ein toller Ort, um zu laufen. Es begann ganz klein, ich habe noch auf einer Wiese vor einer Halle im Feuerwehrzelt geduscht. Heute stehen zwei Hallen direkt verkehrsgünstig am Eingang Nord1 zur Verfügung und die Organisation ist Top! Nur die Duschen sind weiterhin vor der Halle im Feuerwehrzelt.