Kompressionskleidung

Casall Compressions Tights im Langzeittest

Das schwedische Label Casall hat eine eigene Kompressionslinie herausgebracht. Wir haben das Shirt "Casall Compression Longsleeve" und die Tight "Casall Compressions Tights" getestet.

Casall Kompressionswäsche

Casall Compression Longsleeve und Casall Compressions Tights.

Bild: Hersteller

Seit einigen Jahren gehört Kompressionsbekleidung zur Grundausstattung vieler Läufer. Was zunächst mit Kompressionsstrümpfen begonnen hatte, ist inzwischen längst für den gesamten Läuferkörper akzeptiert. Dabei übt Kompressionsbekleidung Druck von außen auf den Körper aus. Muskulatur und Bindegewebe sollen besser durchblutet und die Sauerstoffversorgung verbessert werden. Während des Laufens soll zudem die körpereigene Muskelvibration reduziert werden.

Das hierzulande in der Laufszene noch vergleichsweise wenig bekannte schwedische Label Casall hat im letzten Jahr eine eigene Kompressionslinie "Compression Solution" herausgebracht. Ich habe das tiefschwarze Shirt „Casall Compression Longsleeve“ und die dazu passende ebenfalls schwarze Tight „Casall Compressions Tights“ getestet.

Kompressionsbekleidung soll vor allem einen ökonomischeren Laufstil bewirken. „Die Kollektionsteile verbessern die Leistung und fördern die Erholung noch während des Trainings“, behauptet der Hersteller. Inwieweit das nun wirklich der Fall ist, darüber sind sich die Wissenschaftler längst nicht einig. Untersuchungen mit belastbaren positiven Ergebnissen gibt es dazu jedenfalls nicht.

Aber viel wichtiger ist mir das positive subjektive Tragegefühl, das ich in den zurückliegenden vier Monaten erfahren habe: Wenn ich in die Tight steige, passt sich die Kompressionshose beim Laufen haargenau meinen Bewegungen an, das vermittelt ein überaus angenehmes Laufgefühl. Ich fühle mich schnell, dynamisch und kraftvoll. Das Anwendungsspektrum ist nicht auf einen engen Temperaturbereich begrenzt. Ich kann die Tight sowohl im mitteleuropäischen Winter als auch im Frühjahr und Herbst durchgehend tragen. Nur bei ganz kalten Temperaturen deutlich unter Null und bei wirklich heißem Wetter bin ich mit anderer Kleidung besser bedient.

Auch das Shirt vermittelt ein sehr positives Gefühl auf der Haut und einen hervorragenden Tragekomfort. Natürlich stimmt Verarbeitung und Qualität, sowohl beim Shirt als bei der Tight. Auch wiederholtes Waschen verursachte keinerlei Gebrauchsspuren. Das darf der Kunde bei einem Preis von 99,95 Euro für die Tight und 79,95 für das Shirt aber auch erwarten.