Laufschuh im Test

Asics Gel Lyte 33-2

Sechs Männer und sechs Frauen testeten den Asics Gel Lyte 33-2 mit Fluid-Axis-Technologie. Ihre Eindrücke und Bewertungen.

Asics Gel Lyte 33-2

Der neue Natural-Running-Schuh Asics Gel Lyte 33-2.

Bild: Hersteller

Die Eignung eines Laufschuhs hängt immer vom Modell, vom Einsatzzweck und vom ­Läuferprofil ab – weshalb RUNNER’S WORLD ­übrigens eine Testläufer-Kartei mit über 350 Testern pflegt. Auch im aktuellen RUNNER’S-WORLD-Lesertest zeigt sich, wie unterschiedlich Urteile über ein Produkt ausfallen können: Die Meinungen zum neuen Asics Gel-Lyte 33-2 hängen stark vom Läuferprofil ab. Zwölf ausgewählte RUNNER’S-WORLD-­Leser durften sich im Test ihr eigenes Bild von dem Produkt machen. Das Modell ist Vorreiter für eine ganz neue Technologie bei den Asics-Modellen: „Fluid Axis“. Aus­sparungen in der Außensohle sind dem Bewegungsmuster beim Laufen und dem Abroll­vorgang des Fußes nachempfunden. Dabei wurde darauf geachtet, dass der Fuß auch seitlich eindreht, die sogenannte Pronation. Und das Testtergebnis? Die Leser lobten die große Flexibilität des Schuhs. Aber es gab auch ­Kritik.

Sehr gut für Tempoläufe
Für mich ist der Asics Gel Lyte 33-2 wirklich ein klasse Laufschuh. Für kurze bis mittlere Strecken ist er absolut geeignet. Egal ob auf Asphalt, Waldwegen oder nassem Untergrund – er hält alles aus. Man hat immer einen festen Stand, rutscht nicht und leichte Uneben­heiten im Untergrund werden ausgeglichen. Der Asics Gel Lyte 33-2 überzeugt besonders durch sein geringes Gewicht und fühlt sich super an. Die ­Passform ist sehr angenehm. Sehr beeindruckt haben mich auch der feste Halt, den man im Schuh hat, sowie die astreine Trak­tion – Tempoläufe sind deshalb vorprogrammiert! Für Pronierer ist er allerdings eher nicht geeignet, da die Stabi­lisierung an der Außenseite zum Abknicken nach innen verleitet. ­Alles in allem ein klasse Laufschuh, den ich ­allen Freizeitläufern und Wettkämpfern auf Kurz- bis Mittel­strecken auf jeden Fall empfehlen kann.
Jessica Britt, Ainring

Besser für breite Füße
Der Asics Gel Lyte 33-2 ist ein guter Neutralschuh ohne viel Schnickschnack. Die Stabilität und Dämpfung fallen gering aus, wodurch das Gewicht niedrig gehalten wird. Nur die Passform ist nicht optimal – verschiedene Weiten, vor allem schmale Versionen wären vorteilhaft. Für Läufer mit schmalen Füßen (Weite A) ist er eher ungeeignet, da ich den Schuh so eng schnüren musste, dass die Schnürsenkelösen nur noch knapp einen Zentimeter voneinander entfernt waren und die Lasche kaum noch zu sehen war. Trotz der engen Schnürung hat nichts gedrückt, meine Füße saßen sicher im Asics Gel Lyte 33-2. Die Dämpfung ist vor ­allem in Relation zu der dünnen Sohle überzeugend. Auch nach längeren Läufen auf harten Untergründen hatte ich keine Beschwerden in den Gelenken. Für leichte Läufer auf jeden Fall gut geeignet.
Karolin Waschkies, Nienburg

Ich liebe die Flexibilität
Sitzt bei mir am Fuß wie ’ne Eins. Man spürt den Asics Gel Lyte 33-2 kaum, wie beim Tragen eines dünnen Handschuhs. Ich finde, der Asics Gel Lyte 33-2 ist von der Form her für normalbreite Füße geeignet. Ich habe sehr breite Füße und hatte glück­licherweise keine Pro­bleme – ein ­großes Plus, da das bei anderen Modellen nicht ­immer der Fall ist. Toll ist der Fersenbereich. Der Asics Gel Lyte 33-2 hat keine feste Fersenkappe. Für mich ist das perfekt, da ich zu Achil­lesproblemen neige. Hier hat’s nicht einmal gezwickt. Überraschenderweise ist die Dämpfung für einen Natural-Running-Schuh doch ordentlich. Bei leichten bis mittelschweren Läufern jedenfalls kein Problem. Ich selbst bin mit 62 ­Kilo ein Leichtgewicht und mit der Dämpfung sehr zufrieden. Er hat keine Stütze und ist deshalb nur bedingt für Pronierer geeignet. Ich habe ­einen neutralen Fuß und kam sehr gut zurecht. Die Flexibilität gibt dem Fuß viel Bewegungsfreiraum. Das ist genau das, was ich an dem Asics Gel Lyte 33-2 liebe und schätze. Für mich ein absoluter Pluspunkt!
Ingo Engel,Grünstadt

Sitzt wie ein Handschuh
Ich kann den Asics Gel Lyte 33-2 als Normalpronierer in höchsten Tönen loben. Im Vergleich zu mir bisher bekannten „Lightweights“ sitzt der Asics Gel Lyte 33-2 perfekt, fast wie ein Handschuh. Seine Flexibilität in ­allen Bewegungsachsen ist einmalig – das gibt ein neues, freies und natürliches Laufgefühl. Der Asics Gel Lyte 33-2 ist sehr leicht, bequem und somit gut für schnelle Trainingseinheiten bis zu mittlerer Länge – und farblich alle­mal ein Hingucker. Dämpfung und Stabi­lität sind erwartungsgemäß nicht über­mäßig ausgeprägt, dennoch ausreichend. Das eben lässt die zuvor genannten Einsatzgebiete für leichte bis mittelschwere Läufer und mittlere Distanzen zu. Alles in allem ein gelungener Schuh mit Potenzial – wird in ­meiner Galerie nicht nur aufgenommen, sondern einen festen Platz bekommen.
Detlef Kroos, Denkte

Nur für leichte Läufer
Für Läufer mit hohem Körpergewicht ist der Asics Gel Lyte 33-2 nicht unbedingt zu empfehlen. Ich habe derzeit ­etwa zehn Kilo zu viel drauf und merkte beim Laufen die Knie und Gelenke. Daher würde ich in Zukunft den Asics Gel Lyte 33-2 nur für kürzere Läufe bis zehn Kilometer oder auf dem Laufband benutzen.
Nadine Kaiser, Braunschweig

Alle Erfahrungen der Lesertester können Sie im RUNNER´S WORLD Forum nachlesen.

Mehr zur Fluid-Axis-Technologie im Asics Gel-Lyte 33-2

Der RUNNER’S-WORLD-Lesertest:

Sonnenbrille Adidas Adizero Tempo