Sportuhr im Lesertest

Adidas miCoach Smart Run

Die Adidas miCoach Smart Run wurde im RUNNER’S-WORLD-Lesertest auf die Probe gestellt. Wie sie bei unseren Abonnenten ankam, lesen Sie hier.

Pulsmesser 2015 im Test
Adidas miCoach Smart Run

Die Adidas miCoach Smart Run mit Pulsmessung am Handgelenk.

Bild: Hersteller

Auf dem Papier kann die MiCoach Smart Run von Adidas nahezu alles: Sie ist mit zahlreichen trainingsunterstützenden Features ausgestattet, hat ­einen Farb-Touchscreen, einen gurtlosen Herzfrequenzsensor sowie einen integrierten Music-Player, dazu Blue­tooth und WLAN. „Ich nutze die Uhr zum Laufen und Fahrradfahren. Die Musik kommt in guter Qualität ins Ohr. Vor allem für lange Läufe ist das ein großer Vorteil“, sagt Lesertesterin Rita Rößner aus Dresden. Über das Online-Portal miCoach.adidas.com kann der Nutzer sein Traininig auswerten und sogar individuelle Trainingspläne erstellen – auch zur Verbesserung seiner Kraft und Flexibilität. Selbst beim Intervalltraining soll die Adidas miCoach Smart Run helfen, indem sie die verschiedenen Trainingsbereiche nicht nur auf dem Display anzeigt, sondern ­ihrem Nutzer auch via Kopfhörer akustische Anweisungen gibt. Klingt alles sehr vielversprechend – aber was sagen die zwölf Lesertester dazu? Die Meinungen waren sehr unterschiedlich: Die technische Ausstattung der miCoach Smart Run wurde oft gelobt, die kurze Akkulaufzeit häufig kritisiert.

Schweinehund-Bekämpfer

Die Adidas miCoach Smart Run ist ein toller Trainingspartner für jeden ambitionierten Läufer. Zusätzlich zum regelmäßigen Lauftraining lassen sich damit Trainingspläne für Koordination, Schnelligkeit und Kraft erstellen, die das Lauftraining optimal ergänzen. Selbst zum Fahrradfahren, Fußballspielen oder ins Fitnessstudio kann man die Smart Run mitnehmen, was dabei hilft, dem ­inneren Schweinehund gewaltig in den Hintern zu treten. Leider hält der Akku im Trainingsmodus durchschnittlich nur knapp fünf Stunden, dann muss die Uhr wieder an die Ladestation. Zudem ist das Gehäuse leider nur spritz- und nicht wasserdicht – beim Schwimmen und dem nächsten „Mud Run“ werde ich die miCoach deshalb wohl bedauer­licherweise zu Hause lassen müssen.
Franziska Gößling, Holzwickede

Personal Trainer am Handgelenk

Mit den angezeigten Werten und Auswertungen wird das Training übersichtlich und einfach dokumentiert. Die Adidas miCoach Smart Run wird quasi zum Personal Trainer. Für Läufer, die sich ein strukturiertes Training wünschen, welches auch im vollen Umfang alle wichtigen Daten wie Schritt- und Herzfrequenz, Kilometer und Geschwindigkeit erfasst, eignet sich die Uhr hervorragend.
Thorsten Fischer, Manching

Traum in Sachen Tragekomfort

Ein Top-Produkt, das nicht zu viel verspricht. Erst dachte ich, die Adidas miCoach Smart Run sei zu unbequem, da sie sehr groß und wuchtig erscheint, aber sie schmiegt sich wie Seide an das Handgelenk und ist bei jedem Wetter ein Traum.
Rico Besser, Büchenbach

Lange GPS-­Suche

Aufgrund ihrer ungenauen Distanzangaben, der langen GPS-Suche und des hakeligen Touchscreens würde ich die Adidas miCoach Smart Run für reine Läufer nicht zum Kauf empfehlen. Wer jedoch beim Laufen Musik hören und auch die animierten Workouts absolvieren möchte, sollte sich die Uhr mal genauer ansehen. Gefallen hat mir die Pulsmessung ohne den sonst so nervigen Brustgurt. Die Pulswerte sind auch relativ zuverlässig. Ich habe sie auf dem ­Ergometer mit denen eines Brustgurt-Pulsmessers verglichen, und bis auf zwei oder drei Schläge stimmten die Werte überein.
Ole Behrends, Kiel

Großes Display

Als Fünfzig-jährige brauche ich normalerweise eine Lesebrille und war deshalb positiv überrascht, dass ich das Menü der Adidas miCoach Smart Run auch ohne lesen konnte. Das Display ist also groß genug, und es lässt sich auch während des Trainings gut ablesen.
Rita Rößner, Dresden

Überzeugend im Trainingsalltag

Bis die Adidas miCoach Smart Run das GPS-­Signal findet, vergehen circa ein bis zwei Minuten. Eine Bedienungsanleitung ist nicht nötig, da meiner Meinung nach alles selbsterklärend ist. Die Menüführung ist durch verständliche und leicht zu findende Untermenüs sehr einfach. Insgesamt ist die Smart Run bei der Bedienung im Trainings­alltag sehr überzeugend.
Tobias Gleinig, Roth

Weitere Erfahrungen der Lesertester können Sie im Forum nachlesen.

Der RUNNER’S-WORLD-Lesertest:

Muscle-Support-Kollektion von Asics